Best of Riesling 2014: Zwei Spitzenplätze für die Nahe

/
0 Comments

Jungwinzerin Christiane Koebernik vom Weingut Emmerich-Koebernik in Waldboeckelheim an der Nahe


04|06|2014   Zwei Weingüter von der Nahe, meiner Heimatregion, haben es beim internationalen Weinwettbewerb Best of Riesling 2014 unter die Top-Drei-Platzierten geschafft, und zwar in der Kategorie Halbtrocken. Den zweiten Platz sicherte sich das Weingut Enk aus Dorsheim mit einer 2013 Dorsheimer Goldloch Riesling Spätlese halbtrocken. Den dritten Platz errang das Weingut Emmerich-Koebernik aus Waldböckelheim mit dem 2013er Riesling feinherb.


Enk und Emmerich-Koebernick erfolgreich

Das Weingut Emmerich-Koebernik in Waldböckelheim betreibt seit 1730 Weinbau und wird heute in der neunten Generation von Doris und Ernst-Günter Koebernik zusammen mit Tochter Christiane Koebernik (Foto oben) geführt. Rund 14 Hektar Rebfläche werden bewirtschaftet, die Hauptrebsorte ist Riesling gefolgt von Weißburgunder, Grauburgunder, Silvaner und Scheurebe sowie Spätburgunder und Saint Laurent. Die Spezialität des Weinguts ist der Riesling, der in allen Geschmacksrichtungen von trocken bis edelsüß vinifiziert wird. Das Weinsortiment ist klar in drei Stufen (Guts, Terroir- und Lagenweine) gegliedert. Beste Riesling-Lage des Weingut es ist der Schlossböckelheimer Königsfels, eine der "Großen Lagen" der Nahe.

Im Weingut Enk, das in dritter Generation von Theo Enk mit Unterstützung seines Sohnes Steffen geführt wird, liegt der Schwerpunkt auf dem Riesling, der 40 Prozent des Rebsortenspiegels ausmacht. 30 Prozent der Weinerzeugung entfallen auf Burgundersorten, der Rest teilt sich zwischen roten Trauben und den Rebsorten Scheurebe, Kerner und Silvaner auf. Die Weine werden zu 85 Prozent trocken ausgebaut. Qualitätsoptimierung wird im Weingut Enk groß geschrieben: Für ihre klar strukturierten Weine wurden Theo und Steffen Enk in den vergangenen Jahren unter anderem bereits mit Staatsehrenpreisen ausgezeichnet.


Liste der Siegerweine Best of Riesling 2014

Fast 1600 Rieslinge wurden für den Wettbewerb "Best of Riesling 2014" angestellt. Die meisten Top-Drei-Platzierungen in fünf Kategorien erzielten der Rheingau und die Pfalz mit je fünf Auszeichnungen. Es folgen Franken mit vier, die Mosel und die Nahe mit je zwei sowie Rheinhessen, Australien und Niederösterreich mit je einer Auszeichnung. Die Siegerliste (Quelle: Mercurio Drinks / Presseportal der Getränkewirtschaft):

Kategorie I – trocken bis 12,5 Volumenprozent Alkohol

1. Platz
2012 Rüdesheimer Berg Schlossberg
Riesling Großes Gewächs
Hessische Staatsweingüter GmbH
Kloster Eberbach, Eltville/Rheingau

2. Platz
2013 Riesling trocken Well Done
Weingut Metzger, Grünstadt/Pfalz

3. Platz
2013 Maikammer Kirchenstück Riesling trocken
Weingut Faubel, Maikammer/Pfalz
Kategorie II – trocken ab 13,0 Volumenprozent Alkohol


Kategorie II – trocken ab 13,0 Volumenprozent Alkohol

1. Platz
2012 Mathildengarten Riesling Niersteiner Kranzberg
Auslese trocken
Weingut Seebrich, Nierstein/Rheinhessen

2. Platz
2013 Riesling – vom Buntsandstein – trocken
Aloisiushof Wein- und Sekthaus, St. Martin/Pfalz

3. Platz
2012 Escherndorfer Lump Riesling S trocken Erste Lage
Weingut Horst Sauer, Escherndorf/Franken

3. Platz
2012 Erbacher Honigberg Riesling Kabinett trocken
Weinhof Martin, Eltville/Rheingau
Kategorie III – halbtrocken


Kategorie III – halbtrocken


1. Platz
2013 Winkeler Hasensprung Riesling Spätlese halbtrocken
Weingut Goldatzel, Geisenheim-Johannisberg/Rheingau

2. Platz
2013 Dorsheimer Goldloch Riesling Spätlese halbtrocken
Weingut Enk, Dorsheim/Nahe

3. Platz
2013 Riesling feinherb
Weingut Emmerich-Koebernik, Waldböckelheim/Nahe
Kategorie IV – fruchtig & süß


Kategorie IV – fruchtig & süß

1. Platz
2013 Hochheimer Daubhaus Riesling Qualitätswein mild
Weingut Schilling, Mainz-Kostheim/Rheingau

1. Platz
2010 Winninger Uhlen Riesling Reserve
Weingut Weyh, Winningen/Mosel

2. Platz
1982 Riesling Spätlese Herxheimer Honigsack
Weinkeller Schick, Weisenheim am Sand/Pfalz

2. Platz
2013 Hochheimer Domdechaney Riesling Spätlese
Weingut W. J. Schäfer, Hochheim//Rheingau


Kategorie V – edelsüß

1. Platz
2012 Ernst Popp Iphöfer Julius-Echter-Berg
Riesling Auslese
Weingut Ernst Popp, Iphofen/Franken

2. Platz
2013 Forster Jesuitengarten Riesling Beerenauslese
Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan, Deidesheim/Pfalz

3. Platz
2012 Würzburger Stein Riesling Beerenauslese
Staatlicher Hofkeller, Würzburg/Franke

"Best of Riesling 2014"-Sonderpreise


Außerdem wurden vier Sonderpreise vergeben: Den Preis Bester Riesling aus der Steillage 2014 erhielt der Staatliche Hofkeller, Würzburg/Franken für einen 2012 Würzburger Stein Beerenauslese.
Als Bester europäischer Riesling 2014 zeichnete die Jury einen 2009 Riesling Heiligenstein Trockenbeerenauslese vom Weingut Steininger in Langenlois / Kamptal, Niederösterreich, aus.
Mit Bester Übersee Riesling 2014 wurde der 2012 Heggies Botrytis Riesling von The Yalumba Wine Company aus Angaston, Australien, geehrt.
Bester Riesling im Lebensmitteleinzelhandel 2014 wurde dieses Jahr der 2012 Goldschild Brauneberger Riesling Eiswein von der Moselland eG, Winzergenossenschaft, Bernkastel-Kues/Mosel.


Foto oben: Jungwinzerin Christiane Koebernik vom Weingut Emmerich-Koebernik in Waldböckelheim an der Nahe. Quelle: privat

Randnotiz

Der internationale Wettbewerb „Best of Riesling“ steht unter der Schirmherrschaft des rheinland-pfälzischen Weinbauministeriums. 2014 fand er zum neunten Mal statt. Eine internationale Masterjury kürte aus 1 574 angestellten Rieslingen die Siegerweine. Deutschland stellte als typischstes Riesling-Erzeugerland 95 Prozent der Weine, gefolgt von Österreich, Luxemburg, Frankreich, Australien, Slowenien, Portugal und der Türkei. Beurteilt werden die Weine im internationalen 100-Punkte-Prüfschema.


Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare :