Kohlrabisuppe mit Schampus und Zuckerschoten-Pesto

/
0 Comments

Feine Kohlrabi-Suppe mit Zuckerschoten-Pesto.


02|01|2015   Wenn es - wie aktuell - winterlich kalt ist und das Thermometer im Bereich der Minusgrade festfriert, dann gibt es nach einem Aufenthalt im Freien in der Küche kaum etwas Besseres als Suppen und Eintöpfe: Sie schenken uns in Sekundenschnelle wohlige Wärme, verpassen der Seele Streicheleinheiten und versorgen uns zudem mit Gemüse inklusive einer Extradosis Vitamine und Mineralstoffe. Außerdem: Suppen und Eintöpfe lassen sich tags zuvor oder am Morgen bestens vorbereiten, so dass beispielsweise nach einen Wanderung durch die verschneite Landschaft eine wärmende Mahlzeit superschnell dampfend und duftend auf dem Tisch steht.


Zuckerschoten-Pesto verfeinert die Kohlrabisuppe

Ein Seelen- und Körperschmeichler dieser Art, der bestens in die kalte Jahreszeit passt, aber auch in den anderen Jahreszeiten eine gute Figur macht, ist die Kohlrabisuppe mit Zuckerschoten-Pesto. Die Kombination von Kohlrabi und Sahne auf der einen Seite mit Zuckerschoten und etwas Olivenöl auf der anderen ist perfekt: Für sich alleine probiert wirkt die Suppe mit ihrem mildem Kohlgeschmack eine Spur zu süß und konturlos. In diese Süße hinein setzen die Zuckerschoten und das Olivenöl grüne, leicht bittere und dezent scharfe Noten, sie gleichen die Süße aus und geben der Suppe ein wesentlich kontrastreicheres und dadurch interessanteres Geschmacksspektrum.


Nichts ist beständiger als die Rezeptabwandlung

Im Ursprungsrezept, das im "Essen & Trinken Spezial - 121 Herzhafte Klassiker" enthalten ist, wird die Suppe mit Wermut gekocht. Der drängt sich für mein Empfinden geschmacklich recht deutlich vor die zarten Kohlrabi-Aromen, weshalb ich bei der Zubereitung stattdessen zu einem Sekt (brut) - beispielsweise einem Rieslingsekt vom Winzer - greife. Zudem ergänze ich zum Abschmecken eine Prise Muskatnuss und etwas Limonensaft.

Kohlrabisuppe mit Sekt und Zuckerschoten-Pesto.


Rezept für Kohlrabisuppe mit Zuckerschotenpesto


ZUTATEN  |  für 4 Personen


Für die Suppe:


  • 100 g Zwiebeln
  • 400 g Kohlrabi
  • 20 g Butter
  • 1 TL Zucker
  • 200 ml Sekt (brut)
  • 500 ml Milch
  • 100 ml Wasser
  • 200 ml Schlagsahne
  • weißer Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Limonensaft
  • Salz

Für das Pesto:
  • 100 g Zuckerschoten
  • Salz
  • 5 El Olivenöl
  • Pfeffer, schwarz


ZUBEREITUNG  |  ca. 45 Min.

  1. Schneide zuerst die Zwiebeln in feine Scheiben. Putze und schäle dann den Kohlrabi und schneide diesen in feine Scheiben. Zerlasse die Butter in einem Topf und dünste darin die Zwiebeln bei mittlerer Hitze glasig. Jetzt die Kohlrabi-Scheiben und 1 gestrichenen Teelöffel Zucker zugeben und weitere 3 Minuten dünsten.
  2. Mit dem Sekt ablöschen und circa zur Hälfte einkochen lassen. Dann die Milch und 100 ml Wasser zugeben und zugedeckt auf kleiner Flamme bei geschlossenem Deckel köcheln lassen (ca. 20 bis 25 Minuten), bis die Kohlrabi weich ist. Nun die Sahne zugeben und alles nochmals kurz erhitzen, dann die Suppe fein pürieren und durch ein Sieb in einen anderen Topf passieren. Mit  weißem Pfeffer sowie ein wenig Muskatnuss, etwas Limonensaft und Salz abschmecken.
  3. Pesto: Für das Zuckerschoten-Pesto gare die Zuckerschoten rund 3–4 Minuten in kochendem Salzwasser. Dann über einem Sieb abgießen, die Schoten mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. Schneide nun die Zuckerschoten quer in feine, ca. 3 Millimeter breite Streifen. Die Hälfte der Streifen wird mit dem Olivenöl püriert und mit Salz und schwarzem Pfeffer gewürzt.

ANRICHTEN

Vor dem Servieren die Suppe erwärmen und aufschäumen. Mindestens einen Esslöffel des Pesto auf die Suppenteller verteilen, mit Suppe füllen, in die Mitte Zuckerschoten-Streifen geben, rundherum mit etwas Öliven beträufeln und servieren.

Tipp

Small is beautyfull: Seine echte Größe zeigt Kohlrabi, wenn er klein ist, denn kleine Knollen sind in der Regel weniger holzig als große. Frischer Kohlrabi hat eine Knolle ohne Risse und knackige Blätter, er schmeckt leicht süßlich, zart und saftig. Kohlrabi-Saison ist von Ende April bis Oktober, im Lebensmittelhandel ist er aber das gesamte Jahr über zu finden. Neben dem grünlich-weißen Kohlrabi gibt es auch blauvioletten Kohlrabi, der im Vergleich etwas größer ist und etwas würziger schmeckt.

Zuckerschoten-Pesto mit Meersalz.

Rezeptinspiration: Essen & Trinken Spezial | Nr. 3 - 2011


Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare :