Zwiebel-Gemüsesuppe mit Parmesanchips - Zwei in einer

/
2 Comments

Zwiebel-Gemüsesuppe mit Hühnerbruststreifen


05|08|2015   Du magst Zwiebelsuppe und lässt auch eine feine Gemüsesuppe nicht links liegen? Dann bitte weiterlesen, denn heute präsentiere ich das Beste aus beiden Welten kombiniert in einem Topf: eine Suppe, in der sich Gemüse und Zwiebeln in einem mit Weißwein aromatisierten Fond wohlig aneinander schmiegen. Wer mag, ergänzt die Gemüse-Zwiebelsuppe noch um Parmesankräcker oder lässt seiner Fleischeslust freien Lauf und fügt - so wie ich es mag - noch einige Hühnerbruststreifen hinzu.


Zwiebelsuppe mit Gemüse und Hühnerbruststreifen

Das Süppchen hat es in sich: Durch seine Einlage sättigt es, durch die feine leicht säuerlichen Note ist die Suppe aber zugleich frisch und leicht, was sie gerade jetzt bei hochsommerlichen Temperaturen zu einem angenehmen Essen macht. Das Rezept stammt aus dem „essen & trinken“-Sonderheft „Leichte Küche“ (2011) - und das trifft in diesem Fall nicht nur auf die Anmutung der Suppe zu, denn auch die Zubereitung ist leicht und in rund 40 Minuten erledigt. Ergänzt habe ich das Rezept um die Fleischeinlage und einen Zweig Zitronenstrauch zum Aromatisieren, hier und da habe ich die Zutatenmenge etwas verändert. Noch ein Hinweis zum Wein: Ich empfehle für die Suppe einen nicht zu säurebetonten Wein, also beispielsweise einen Silvaner oder Weißburgunder.


Rezept für Gemüse-Zwiebelsuppe mit Parmesankräckern

Zutaten  |  für 4 Personen

  • 400 g Gemüsezwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Lorbeerblätter
  • 2 Wacholderbeeren
  • 200 ml Weißwein
  • 1 l Gemüsefond
  • 250 g Zuckerschoten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 150 g frische Erbsen (alternativ TK-Ware)
  • 1 Hühnerbrust
  • 5–6 Blätter Zitronenstrauch
  • Salz, Pfeffer
  • 5 Stiele Majoran
  • 80 g Parmesan


Zubereitung  |  ca. 40 Minuten

  1. Zunächst werden die Gemüsezwiebeln geschält, halbiert und in dünne Ringe geschnitten. Schneide dann die Knoblauchzehen in feine Scheiben. Nun in einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebelscheiben glasig dünsten. Den Knoblauch, die Lorbeerblätter und die leicht angedrückten Wacholderbeeren dazugeben und eine halbe Minute mit anschwitzen. Dann alles mit dem Weißwein ablösen und auf rund die Hälfte einköcheln. Den Fond dazugeben und bei moderater Hitze rund 10 Minuten mit geschlossenem Deckel garen.
  2. Jetzt geht es ans Gemüse: Putze die Zuckerschoten und schneide sie in Rauten (ca. 1,5 Zentimeter breit). Von den Frühlingszwiebeln das Weiße und Hellgrüne in 5 mm breite Ringe schneiden. Dann die Schoten- und Zwiebelstücke zusammen mit den tiefgekühlten Erbsen in den Topf geben und die Suppe weitere 8 bis 10 Minuten sanft garen. Wenn Du schon einmal beim Schnibbeln bist, dann schneide auch die Zitronenstrauch-Blätter und die Hühnerbrust in feine Streifen und stelle Beides beiseite. 
  3. Für die Parmesan-Kräcker zunächst den Käse fein reiben. Dann portionsweise in eine bereits leicht erhitze beschichtete Pfanne geben, flachdrücken und bei mittlerer Hitze goldbraun ausbacken. 
  4. Kurz vor dem Ende der Garzeit die Hühnerbruststreifen in die Suppe geben. Einmal kurz aufkochen, dann die Hitze wieder reduzieren. Die Lorbeerblätter entfernen, die Zitronenstrauch-Streifen dazugeben und die Suppe noch 4–5 Minuten ziehen lassen, bis die Hühnerbruststreifen durchgegart sind. Die Suppe mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen, die frischen gezupften Majoranblätter (alternativ Oregano) darüber streuen, fertig.
Gemüse-Zwiebelsuppe mut Hühnerbruststreifen
Die Parmesankräcker sehen wie Toastbrot aus? Stimmt, es ist Toast. Für die Fotos gab's keine Parmesanchips mehr - die muss ich nachreichen.



Das könnte Dir auch gefallen

Kommentare :

  1. Ich liebe Zwiebelsuppe über alles :) Deine Version mit Erbsen sieht wirklich sehr lecker aus, das wird gleich am Wochenende nachgekocht :)
    Gruß, Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sonja!
      Dann wünsche ich Dir viel Spaß beim Nachkochen und eine guten Appetit!

      Viele Grüße!
      Kai

      Löschen