Weinkönigin-Kandidatinnen intim: Silvia, Julia und Katharina verraten uns ihr schönstes Mal

/
0 Comments

Silvia Orth aus Bad Kreuznach-Planig, Katharina Staab aus Oberhausen an der Nahe und Julia Peitz aus Guldental


23|10|2016   Jetzt sprechen sie über ihr „schönstes Mal“: Silvia Orth aus Bad Kreuznach-Planig, Katharina Staab aus Oberhausen an der Nahe und Julia Peitz aus Guldental (Foto oben v. l.). Die drei jungen Damen treten am Samstag, 5. November, im Großen Kursaal in Bad Kreuznach zur Wahl der Naheweinkönigin 2016 / 2017 an.

Naheweinmajestäten 2017/2018 intim

Wer's wird, weiß ich nicht, aber was mir die drei Kandidatinnen verraten haben, das ist ihr jeweils schönstes Weinerlebnis - und das werde ich hier ebenso verraten wie ein paar weitere Details zu den künftigen Naheweinmajestäten, so zum Beispiel ihre Hobbys und Vorlieben in Sachen Musik und Literatur, Film und Farben, Länder, Essen und Wein.


Ein kräftiger Merlot zu Bachs Suite Nr. 3

Das schönste und prägenste Weinerlebnis von Julia Peitz war die Frühjahrsverkostung der neuen 2015er Weine in ihrem ehemaligen Praktukumsbetrieb, dem Weingut Weinmann in Wörrstadt in Rheinhessen. "Vor diesem Praktikum habe ich zwar bereits im Weinkeller gearbeitet, aber nie allein und so selbständig. Alle Moste gingen sozusagen durch meine Hände, alle Gärungen wurden von mir täglich kontrolliert, ich halb beim Abstich und der Filtration", erzählt die 22 Jahre alte Weinfachfrau, die in Geisenheimer Oenologie studiert hat. Dementsprechend konnte die angehende Naheweinmajestät es gar nicht erwarten, die Jungwein zu probieren. "Bei der Probe an zwei tollen Abenden verkosteten wir alle Weine - und das Ergebniskann sich schmecken lassen", so Julia, deren Eltern ein Weingut in Wallhausen an der Nahe haben. Sie selbst lebt und arbeitet aktuell in Guldental im Weingut Zehnthof, dem Gut ihres Lebenspartners Frederic Kruger.

Julia Peitz
Julia Peitz

Die Vorlieben von Julia Peitz (Sternzeichen Steinbock):

  • Hobbys: Sport, Skifahren, Kraft- und Ausdauertraining, Motorrad fahren, Lesen Backen und Kochen und dazu den passenden Wein auswählen 
  • Lieblingsfilm: "Stadt der Engel"
  • Lieblingsbuch: "The Last Song" von Nicolas Spark
  • Lieblingsmusik: Sia und Zara Larsson und alles, was gute Laune macht. Aber auch klassische Stücke. "Joann Sebastian Bachs Suite Nr. 3 Air ist einfach wunderbar, ich bekomme jedes Mal Gänsehaut beim Hören."
  • Lieblingsfarbe: Apicot
  • Lieblingsland: Spanien
  • Lieblingsessen: Käse, die Geschmacksvielfalt ist annähernd so groß wie beom Wein, was das Probieren spannend macht
  • Lieblingswein: Gereifte, kräftige trockene Rotweine aus dem Barrique, besonders ein schöner Merlot. "Mit seiner dichten Tanninstruktur überzeugt er mich immer wieder. Als Cuveé mit Frühburgunder, der Frucht und etwas Samtigkeit mitbringt, ist Merlot unschlagbar."


Favoriten: Erst „Eat, Pray, Love", Scheurebe und Namibia

Silvia Orth erlebte ihr bislang „schönstes Weinerlebnis“ in diesem Jahr bei der gemeinsamen Weinwanderung mit ihrem Bruder in Bad Kreuznach. "Obwohl das Wetter niocht so mitspielte und es zeitweise in Strömen regnete, wurde es ein richtig schöner Tag. Bei guten Weinen unter einer Zeltplane lernten wir vile neue und nette Menschen kenn, und das schlechte Wetter war schnell vergessen", erzählt die 19 Jahre alte Bewerberin um das Amt der Naheweinkönigin. Die jüngste der drei Kandidatinnen kommt aus der Gemeinde Bad Kreuznach-Planig, ist Lehramtsstudentin und hat im Weingut der Eltern den Weinbau von Kindesbeinen an kennen gelernt. "Wer sieht und miterlebt, was für Arbeit, aber auch was für Genüsse in einer Flasche Wein stecken, der muss davon einfach fasziniert sein", sagt sie.

Silvia Orth
Silvia Orth

Die Vorlieben von Silvia Orth (Sternzeichen Fische):

  • Hobbys: Schwimmen, Freunde treffen, Inline-Skating, Lesen. 
  • Lieblingsfilm: „Eat, Pray, Love"
  • Lieblingsbuch: „Das Orchideenhaus" von Lucinda Riley und "Romeo und Julia" von Shakespeare
  • Lieblingsmusik: Hauptsächlich Sunrise Avenue, Acicii und Ellie Goulding
  • Lieblingsfarbe: Rosé
  • Lieblingsland: Namibia
  • Lieblingsessen: "Der selbstgemachte Bohnensalat von meiner Oma."
  • Lieblingswein: Scheurebe. "Sie besticht mit ihrer frischen und fruchtigen Art und passt sowohl als Wein als auch als Sekt zu jeder Gelegenheit."


"Fettes Brot" für "Ziemlich beste Freunde"

Für Katharina Staab ist das schönste Weinerlebnis eng mit ihrem Heimatgefühl verwoben. "Es gibt nichts Schöneres, als nach Hause zu kommen, mit der Familie zusammen zu sitzen, Weine zu probieren, zu genießen und darüber zu diskutieren", erzählt die Winzerstocher aus der traditionsreichen Weinbaugemeinde Oberhausen an der Nahe, die Betriebswirtschaftslehre studiert hat und momentan in einem Online-Weinhandel in Mainz arbeitet. "Und da ich in einer in den Wein verliebten Familie groß geworden bin, ist mir dieses Erlebnis häufiger vergönnt - was es nicht weniger besonders macht", fährt die angehende Naheweinmajestät, die den Wein besonders gerne den jungen menschen ihrer Generation näher bringen möchte, fort.

Katharina Staab
Katharina Staab

Die Vorlieben von Katharina Staab (Sternzeichen Stier):

  • Hobbys: Reisen und fremde Kulturen, Laufen, Wandern, Fotografie, Kunst und Kunstgeschichte, Kochen und Wein probieren "und darüber diskutieren"
  • Lieblingsfilm: Favoriten sind "Butterfly Effect", "Inception", "Slumdog Millionaire", "Ziemlich beste Freunde"
  • Lieblingsbuch: Reiseführer aller Art und "Have A Little Faith" von Mitch Albom
  • Lieblingsmusik: Deutschen Hip-Hop von "Fettes Brot", "Fanta Vier" und "Beginners" sowie Electro-Swing
  • Lieblingsfarbe: Bei Kleidung Blau und Pastelltöne
  • Lieblingsland: Portugal
  • Lieblingsessen: "Ich bin für fast alles zu begeistern, was mit einem guten Wein kombinierbar ist."
  • Lieblingswein: Ausdrucksstarke Weißweine mit zurückhaltender Säure, die sich durch vielfältige Frucht- sowie leicht würzige und nussige Aromen auszeichnen, so zum Beispiel Grau- oder Weißburgunder.

Silvia Orth aus Planig, Katharina Staab aus Oberhausen, Julia Peitz aus Guldental.
Stößchen (v. l.): Silvia Orth aus Planig, Katharina Staab aus Oberhausen, Julia Peitz aus Guldental.

Welche der drei Kandidatinnen die Krone der Naheweinkönigin ergattert und wer Naheweinprinzessin wird, das erfahrt ihr noch am Wahlabend, Samstag, 5. November, kurz nach der Krönung gegen 21 Uhr zuerst auf der Facebook-Seite von Moderne Topfologie und anschließend hier im Blog.

Fotos: Weinland Nahe


Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare :