Rainbow Buddha Super Summer Bowl - here comes the sun, didididi . . .

/
0 Comments

Rainbow Buddha Super Summer Bowl


03|10|2017   Ist bei Dir der Herbst in diesem Jahr auch kein goldener, sondern eher ein grauer, nasser und usseliger? Bei mir an der Nahe ist das so. Ist ab und an ja auch ganz schön, denn bei so einem Wetter macht es gleich doppelt Spaß, sich zu Hause mal so richtig einzumuckeln. Aber: Irgendwann ist genug davon und man sehnt sich zurück nach sonnigen Farben und frischen Genüssen. Dann holen wir uns diese doch einfach auf den Teller zurück, und zwar mit der Rainbow Buddha Super Summer Bowl.

Sie kommen bunt, abwechslungsreich mit vielen leckeren und gesunden Sachen bestückt und schmackhaft daher: sogenannte Super, Rainbow und/oder Buddha Bowls (bowl = englisch für Schale). Das Essen aus Schüsseln ist wahrlich keine Neuheit, in den Garküchen dieser Welt speziell im asiatischen Raum wird so seit Jahrhunderten das Essen dargereicht. Das kreatives Potpourri in der Schale liegt aber zur Zeit besonders stark im Trend, was unter anderem daran liegen mag, dass die Bowls sehr schnell zubereitet sind, durch ihr Farbenspiel sehr ansprechend aussehen und mit vielen Sachen gefüllt sind, die als gesund und bekömmlich gelten. Alles das zaubert bei Genießern ein zufriedenes Lächeln des Glücks auf die Lippen, wie Du es mit Sicherheit vom Gesicht einer jeden Buddha-Statue kennst. Dies ist eine mögliche Erklärung dafür, woher die Buddha Bowl ihren Namen hat. Eine andere: Die Zutaten in der Bowl wölben sich über die Rand der Schale hinaus wie der Bauch Buddhas über dessen sonstige Körpersilhouetten. Auch ein nettes Bild, nicht wahr!

Rainbow Buddha Summer Bowl


Welches Potential in den Buddha Bowls steckt, zeige ich euch heute exemplarisch anhand eines Rezepts, das - mit einigen sehr kleinen Änderungen meinerseits - aus dem in diesem Jahr erschienenen Buch Rainbow Buddha Bowls - Buntes Glück aus einer Schüssel* von Caroline Franke stammt. Genau betrachtet bringt das Rezept nur Bratkartoffeln mit einem Salat aus frischem jungen Gemüse auf den Teller. Hört sich ohne Frage recht unspektakulär an, sieht aber als Buddha Bowl mit essbaren Blüten angerichtet absolut hinreißend aus und schmeckt nicht zuletzt durch die mit Himbeeressig zubereitete Vinaigrette sehr frisch und fruchtig. Dazu geöffnet habe ich einen hochklassigen Wein von der Nahe, und zwar den Lagenriesling Paradies aus dem Weingut Korrell-Johanneshof in Bad Kreuznach-Bosenheim. Dieser bringt neben seiner Frische und feinen Frucht auch mehr als ausreichend Kraft, Tiefe und Volumen mit, um es mit den würzigen und vegetabilen Noten der Vinaigrette und des Gemüses sowie den Rostaromen der Bratkartoffeln aufzunehmen.


Rezept für Rainbow Buddha Super Summer Bowl


Zutaten  |  für 4 Personen


  • 800 g kleine Kartoffeln
  • 3 EL mildes Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 EL Agaven-Dicksaft
  • 3 EL Himbeeressig
  • 1 TL Dijon-Senf - mittelscharf
  • Salz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • ca. 8 Radieschen
  • 100–150 g Babyblattspinat
  • 600 g frische Erbsen mit Schote (Alternativ außerhalb der Saison: 250 tiefgekühlte Erbsen)
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 3 EL Rapsöl oder Butterschmalz
  • eine Handvoll essbare Blüten (siehe dazu auch die Liste unten)


Zubereitung  |  ca. 30 Min.

  1. Die Kartoffeln waschen und etwa 10 Minuten in gesalzenem Wasser kochen, dann abkühlen lassen.
  2. Aus dem Olivenöl, Zitronensaft, Agaven-Dicksaft, Himbeeressig, Dijonsenf und etwas Salz und Pfeffer eine Vinaigrette aufschlagen.
  3. Die Radieschen in feine Scheiben schneiden, den Babyblattspinat waschen. Die Erbsen aus der Schote pulen. (Verwendest Du - so wie ich beim jüngsten Kochen - tiefgefrorene Erbsen, dann diese in 4 EL Wasser und einem TL Pflanzenöl plus eine Prise Zucker und Salz 5–6 Minuten in einem kleinen Topf garen.)
  4. Den Knoblauch schälen und mit dem Handballen andrücken. Die abgekühlten Kartoffeln in Scheiben schneiden. Rapsöl oder Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und portionsweise die Kartoffeln darin von beiden Seiten knusprig braten. Zum Schluss den Knoblauch dazugeben und kurz mit anrösten, dann diesen wieder entfernen und Kartoffeln mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten
Den Babyblattspinat in die Schalen verteilen, die Erbsen und Radieschenscheiben einlegen. Mit der Vinaigrette beträufeln und die Bratkartoffelscheiben sowie essbaren Blüten auflegen.


Service & Bezugsquellen

Mehr Rezepte für bunte und abwechslungsreiche Rainbow Buddha Bowls findest Du in dem herrlich fotografierten Buch "Rainbow Buddha Bowls" von Caroline Franke, erschienen 2017 im Jan Thorbecke Verlag. Hier findest Du eine Leseprobe aus dem Kochbuch. Kaufen kannst Du das Buch "Rainbow Buddha Bowls" unter anderem hier*.

Rainbow Buddha Super Bowl Summer
Mein Wein-Tipp zur Buddha Summer Bowl: der Lagenriesling Paradies aus dem Weingut Korrell-Johanneshof in Bad Kreuznach-Bosenheim an der Nahe.

Essbare Blüten

Ob als Geschmacksträger oder als Dekoration - essbare Blüten sind eine Bereicherung für die Küche. Die Liste essbarer Blüten ist lang und reich von Anis-Ysop über Gänseblümchen bis zur Zucchini-Blüte - hier eine kleine Auswahl. Wichtig beim Einsatz: Verwende nur unbehandelte Blüten, da insbesondere bei Schnittblumen aus dem Handel an den Blüten Chemikalienrückstände anhaften können.

  • Begonie
  • Borretsch
  • Chrysanthemen
  • Dahlien
  • Duftgeranie
  • Erika
  • Fleißiges Lieschen
  • Flieder
  • Fuchsie
  • Gänseblümchen
  • Glockenblume
  • Hibiskus
  • Holunder
  • Jasmin
  • Kamille
  • Kapuzinerkresse
  • Königskerze
  • Kornblume
  • Lavendel
  • Lilien
  • Linde
  • Löwenmäulchen
  • Löwenzahn
  • Magnolie
  • Malvenblüte
  • Mohn
  • Passionsblume
  • Pfingstrose
  • Ringelblume
  • Rose
  • Schlüsselblume
  • Sonnenblume
  • Scharfgarbe
  • Sonnenblume
  • Stiefmütterchen
  • Stockrose
  • Studentenblume (Tagetes)
  • Tulpe
  • Veilchen

Alle Fotos: Moderne Topfologie
*Links zu Amazon sind Affiliate Links


Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare :