Weingut Dr. Crusius lädt zur Jahrgangspräsentation. Ich empfehle: Hingehen, unbedingt!

/
0 Comments

Weingut Dr. Crusius Nahe


15|05|2017   Lust, den neuen Weinjahrgang 2016 kennen zu lernen? Dann nichts wie auf nach Traisen an der Nahe. Am Freitag und Samstag, 26. und 27. Mai, lädt das Weingut Dr. Crusius (Hauptstraße 2) jeweils von 11 bis 18 Uhr dazu ein, die "Neuen" zu verkosten. Bei der Jahrgangspräsentation kann die gesamte aktuelle Kollektion in der Vinothek des Gutes probiert werden, vom Gutsriesling 2016 über den „Top Of The Rock“ bis zum „Großen Gewächs“ aus dem Vorjahr, vom Schwarzriesling Blanc de Noir bis zum Spätburgunder, vom Grau- und Weißburgunder bis zur besonderen Burgunder-Cuvée „Connexxion“ und, und, und. Zudem bietet Winzerfamilie Crusius Rundfahrten durch die prächtigen Weinbergslagen sowie Kellerführungen an . . . und der mediterrane Hof des Gutes lädt zum Chillen, Plaudern und Genießen ein.


Weingut Dr. Crusius: Mit Leidenschaft zum Erfolg - aber leise

Winzer Dr. Peter Crusius gehört - wenn ich es hier einmal salopp formulieren darf - zu den großen Leisetretern an der Nahe. Mit Leidenschaft für seinen Beruf und Akribie arbeitet der promovierte Oenologe Jahr um Jahr daran, aus besten Weinlagen wie der Traiser Bastei, der Norheimer Kirschheck oder dem Schlossböckelheimer Felsenberg beste Weine in die Flasche zu bringen - und das mit großem Erfolg. Da ist zum Beispiel der Gault&Millau WeinGuide, der die Leistung von Peter Crusius mit vier von fünf möglichen Trauben auszeichnet und somit das zum VDP gehörende Naheweingut zur Riege der 60 besten Weingütern in Deutschland zählt. Auch der Weinführer „Eichelmann“ zeigt sich von der herausragenden Leistung des Winzers beeindruckt (3,5 von 5 Sternen) und „Der Feinschmecker“ lässt in seinem Weinführer 4 von 5 möglichen „F“ springen.
Das alles sind bemerkenswerte Erfolge, doch über die spricht der bescheidene Winzer - wenn überhaupt - nur leise, groß herum posaunt wird das nicht. Warum auch, schließlich gibt es immer genug anderes zu tun - Priorität hat das konstante und konsequente Streben nach Qualität. Das genau diese Qualität in den Weinen von Peter Crusius steckt, darüber legen die Tropfen selbst am besten Zeugnis ab - und zwar beim Dialog auf den Zungen der Weingenießer.

Winzerfamilie Weingut Dr. Crusius Nahe
Winzerfamilie Crusius freut sich auf viele Besucher der Jahrgangspräsentation im Mai.

Die Crusius-Weine des Vorgängerjahrgangs 2015 haben diesen Dialog in exzellenter Weise geführt: "Es könnte sein, dass Peter Crusius mit den 2015ern den Jahrgang seines Lebens eingebracht hat", loben die Weinkritiker des Gault&Millau Weinguide und schwärmen von der Phalanx erstklassiger trockener Rieslinge sowie einer edelsüßen, die „an der Nahe nicht zu toppen“ ist. Und 2016? Eine kurze Vorabprobe einiger neuer Gewächse lässt mich die These wagen: mit den Weinen des neuen Jahrgangs 2016 schließt Peter Crusius, der bei seiner Arbeit nicht nur von Ehefrau Birgitta, sondern seit einiger Zeit auch von den beiden Töchten Judith (Marketing & Export) und Rebecca (Kellerarbeit und Außenbetrieb) unterstützt wird, nahtlos an den hervorragenden Vorgängerjahrgang an.

Also: Verpass‘ die Jahrgangprobe am Freitag und Samstag, 26. und 27. Mai, nicht! Eine kurze Anmeldung via E-Mail info@weingut-crusius.de oder Tel. 06 71 / 3 39 53 erleichtert Familie Crusius die Vorplanung. Ich werde auf alle Fälle dort sein - und das nicht nur aus den oben bereits genannten Gründen, sondern auch, weil es dort einige Weine zu probieren gibt, die es so nur selten in anderen Weingütern gibt - und einige von diesen gibt es tatsächlich nur im Weingut Dr. Crusius. Beispiele gefällig? Bitteschön!


Tipps: Besondere Weine aus dem Weingut Dr. Crusius


Blanc de Noir, ein aus roten Trauben weiß gekelteter Wein, passt perfekt in den Frühling und Sommer, findet immer mehr Freunde und ist deshalb im Sortiment vieler Güter zu finden. Allerdings: Ein aus 100 Prozent Schwarzriesling (Pinot Meunier) gekelteter Blanc de Noir, wie er im Weingut Dr. Crusius erzeut wird, ist eine Seltenheit, denn die zu den Burgundersorten gehörende rote Traubensorte ist in den deutschen Anbaugebieten (bis auf Württemberg) extrem selten zu finden. Der Wein zaubert eine fruchtige Frische ins Glas: schwarze Johannisbeeren und Brombeeren, ein Hauch Himbeeren und Kirschen - ein perfekter Terrassenwein und Begleiter beispielsweise zum Grillvergnügen.

Schwarzrieslig Weingut Dr. Crusius
Blanc de Noir aus der seltenen roten Schwarzriesling-Traube


Auch in einem zweiten Crusius-Wein kommt eine seltene Rebsorte zum Einsatz, und zwar die Sorte Auxerrois. In der Cuvée Traiser Weissburgunder & Auxerrois trocken vereint Peter Crusius die aromatische Fülle und Kraft des Weißburgunders mit der feingliedrigen Aromatik des Auxerrois - einer Burgunderrebsorte, die in Deutschland auf weniger als 0,2 Prozent der Gesamtrebfläche angebaut wird. "Trotz oder gerade wegen dieser sehr geringen Verbreitung ist der Traiser Weissburgunder & Auxerrois seit seiner Erstauflage 1999 unser beliebtestes Burgunder-Cuvée", so Peter Crusius. Zur Beliebtheit trägt mit Sicherheit auch bei, dass sich diese besonder Cuvée zu einer Vielzahl von Speisen hervorragend kombinieren lässt.

Burgunder Weingut Dr. Crusius
Gemeinsam stark: Weissburgunder und Auxerrois in einer Cuvée


Eingang findet der Auxerrois auch in eine zweite besondere Cuvée namens "Connexxion". Dieser Crusius-Wein verbindet nicht nur die vier Rebsorten Weißburgunder, Auxerrois, Chardonnay und Grauburgunder, sondern auch verschiedene Ausbaustile miteinander. Hier werden Weinpartien aus dem Edelstahl mit Partien aus kleinen neuen Holzfässern sowie aus großen Holzfässern zu einem Wein zusammengeführt, in dem ein feines Fruchtspiel mit zarten Holz- und Vanillenoten verschmelzen.

Wein vom Weingut Dr. Crusius
Connexxion - Spitzencuvée aus weißen Burgundersorten


Wer Crusius sagt, der denkt fast automatisch auch an die Lage Traiser Rotenfels, denn dies ist die flächenmäßig bedeutendste Einzellage im Portfolio der Winzerfamilie. Zu welchen Leistungen die Lage mit steilen Südhängen fähig ist, zeigt sich im Wein Traiser Rotenfels Riesling trocken „VDP.Erste Lage“. Auf den leicht erwärmbaren Porphyrverwitterungsböden gedeihen Reben, deren Trauben Peter Crusius zu Weinen mit einer eine noblen Finesse, enorm viel Rieslingfrucht (Pfirsich und Zitrus), bestechenden Mineralität und perfekt eingebundenen Säure ausbaut.

Rotenfels Riesling Weingut Dr. Crusius
"VDP.Erste Lage" Riesling: Traiser Rotenfels trocken


Nomen est omen: „Top Of The Rock“ ist eine Riesling-Lagencuvée aus den drei steilsten und felsigsten Weinbergen von Familie Crusius. Das ausgewählte Traubenmaterial aus drei von Quarzporphyrfelsen dominierten Spitzenlagen (VDP.Grosse Lagen) wird nach der strengen Selektionsarbeit im Weinberg durch eine ebenso sorgfältige wie schonende Kellerarbeit (Reifung in Edelstahl und altem Eichenholz) zu einer ebenso gehaltvollen und tiefgründigen wie eleganten Lagencuvée verschmolzen, in der sich feine Pfirsichdüfte, Melone und Zitrus ebenso ein Stelldichein geben wie feinwürzige Noten und eine leicht rauchige Mineralität.

Wein Top of the Rock Weingut Dr. Crusius
Cuvée aus "VDP.Grosse Lagen": Top Of The Rock Riesling

Bastei Riesling, Felsenberg und Mühlberg Riesling - im Dreiklang dieser „Großen Gewächse“ (GG) nach VDP-Statut steuert der Riesling aus dem Mühlberg besondere Noten bei, denn ein GG aus dieser Rebparzelle gibt es nur im Weingut Dr. Crusius zu trinken. Der Riesling stammt aus dem Mühlberg genannten Filetstück des Traiser Rotenfels, einer Gewannenlage im Monopolbesitz der Winzerfamilie, die als „VDP.Grosse Lage“ klassifiziert wurde und aus der nach der Premiere im Vorjahr mit dem Jahrgang 2016 erst das zweite Mal ein Riesling GG auf den Markt kommt. Der Wein besticht durch ein vielschichtiges, schillerndes Bouquet und seine intensive Fruchtaromatik (Zitrus, Pfirsich, exotische Gelbfrüchte) in Kombination mit einer dezent nach Kräutern und Salz schmeckenden Aromatik und einer sehr harmonischen Säure.

Mühlberg Riesling Weingut Dr. Crusius
Das Mühlberg "VDP Großes Gewächs"


Randnotizen


1576 siedelte sich die Familie Crusius erstmals in Traisen an. Die alten Weingutsgebäude, die auch den Mittelpunkt des heutigen Weingut Dr. Crusius bilden, wurden 1888 angelegt. Aus einem landwirtschaftlichen-weinbaulichen Gemischtbetrieb machte Hans Crusius in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts ein Weingut mit 7,5 Hektar Fläche, welches heute mit 21 Hektar zu den Top-Weingütern an der Nahe und in Deutschland gehört.

Dr. Peter Crusius, Sohn von Hans Crusius und heutiger Besitzer, hat die Fläche überwiegend mit Riesling (60 Prozent), verschiedenen Burgundersorten (30 Prozent) sowie einigen Rotweinsorten (Früh-und Spätburgunder 10 Prozent) bepflanzt. Bei den Weinbergen handelt es sich zu zwei Dritteln um „VDP.Grosse Lagen“ und „VDP.Erste Lagen“ - so zum Beispiel die spektakuläre Traiser Bastei oder der sehr steile Schlossböckelheimer Felsenberg.

Winzerfamilie Weingut Dr. Crusius an der Nahe
Im heimischen Weinberg (v. l.): Judith, Peter und Rebecca Crusius.

In den Ausbau der Weine und die Produktion sowie die Vermarktung von rund 120.000 Flaschen pro Jahr fließen die lange Erfahrung und intensive Ausbildung von Dr. Peter Crusius und seiner Frau Birgitta Crusius. Frischen Wind bringen die beiden Töchter der Familie in Gut ein: die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin Judith Crusius kümmert sich vor allem um die Bereiche Marketing und Export, und Rebecca, Studentin der Oenologie an der Hochschule Geisenheim, unterstützt die Kellerarbeit und den Außenbetrieb, wann immer es ihr Stundenplan zulässt.



Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare :