Kleine Schweinereien für große Genießer: Safranbutter

Safranbutter vom Grill.


29|05|2020   Safranbutter zaubert mir immer ein Lächeln auf das Gesicht. Allein schon wegen dieser unglaublich intensiven und herzerfrischenden Farbe . . . und dann dieser exorbitante Geschmack, hmmm!
Zerlassene Butter als Soßenersatz ist ja ein erprobtes "kulinarisches Kampfmittel", aber warum immer nur zwischen Nuss-, Kräuter- und Knoblauchbutter wechseln? Mit einer Safranbutter stößt Du optisch und geschmacklich neue Türen auf. Die mit angeschmoren Zwiebelwürfelchen anreicherte orangegelbe Butter passt zudem nicht nur hervorragend zu hellen Fleischsorten und zu Fisch, sondern gibt auch vegetarischen Gemüsegerichten einen ganz neuen Kick. Gemacht ist die Safranbutter in Windeseile. Also ran an die Butter!


Rezept für Safranbutter


Zutaten  |  für 4 Portionen

  • 100 g Butterwürfel (davon 60 g eingefroren)
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleines Lorbeerblatt
  • 1 Stiel Zitronenthymian
  • 100 ml Weißwein
  • 300 ml Kalbs- oder Gemüsefond
  • 0,2 g Safranpulver*
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer*


Zubereitung  |  ca. 30 Min.

  1. 60 g der Butter in kleine Würfel schneiden und einfrieren. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und in sehr feine Würfel schneiden. In einer Pfanne die restliche Butter (40 g) auf mittlerer Hitze erwärmen und darin die Würfelchen farblos anschwitzen. Lorbeer und Thymian dazugeben, mit Weißwein auffüllen und auf ca. 50 ml Flüssigkeit einkochen. Fond dazugeben und erneut um rund 2/3auf ca 100 ml Flüssigkeit einkochen.
  2. Lorbeer und Thymian entfernen und Safran dazugeben. Die Butterwürfel aus dem Eisfach mit dem Schneebesen nach und nach in die Reduktion einrühren und damit binden. Mit Salz und schwarzem Pfeffer dezent würzen. Die Safranbutter bis zum Servieren warm halten, aber nicht mehr kochen lassen.

Tipp

Safranbutter lässt sich übrigens auch ganz einfach auf dem Grill zubereiten. Zusammen mit gegrilltem Lauch- und Kohlrabigemüse sowie Jakobsmuscheln lässt sich Safranbutter eine Vorspiese vom zaubern, mit der Du abseits ausgetretener Grillpfade Deine Familienmitglieder oder Gäste beeindrucken kannst. Probier's aus - das Rezept findest Du in kürze hier im Blog.


MoToLogie-NEWSLETTER
Hol' Dir die neusten Rezepte, Storys & Tipps aus meiner Küche - gib hier Deine E-Mail ein und Du erhältst künftig automatisch den MoToLogie-Newsletter zugeschickt!




Deine E-Mail wird nicht für andere Zwecke genutzt! Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in der Datenschutzerklärung.


Mehr kleine Schweinereien für große Genießer:

  1. Gepickelte Gurken
  2. Spargelpesto
  3. Safranbutter

Safranbutter

*Links zu Amazon sind Affiliate-Links
Fotos: Moderne Topfologie

Mallorquinischer Genuss für zuhause: Tumbet mallorquin

Mallorquinischer Genuss für zuhause: Tumbet mallorquin


28|05|2020   Sommer, Sonne, tolle Knolle: Von der rustikalen Grillkartoffel bis hin zum mediterranen Kartoffelsalat: Mit der Kartoffeln lassen sich zahlreiche Sommergerichte zubereiten. Wer seinem sommerlichen Kartoffelgericht einen Hauch von Urlaub verleihen möchte, findet mit dem mallorquinischen Tumbet eine schmackhafte Variante. Tumbet (oder auch Tombet) ist ein traditionelles Gemüsegericht aus Mallorca. Es ist dort in fast jedem lokalen Restaurant erhältlich. Tumbet wird auf der Insel oft zusammen mit Fisch oder Fleisch serviert, ist aber für sich genommen ein gutes vegetarisches Gericht. Neben Kartoffeln gehören Auberginen, Zucchini und Paprika zu den Hauptdarstellern dieses Gerichts. Begleitet werden sie von aromatischen Kräutern und einer würzigen Tomatensauce.

MoToLogie-NEWSLETTER
Hol' Dir die neusten Rezepte, Storys & Tipps aus meiner Küche - gib hier Deine E-Mail ein und Du erhältst künftig automatisch den MoToLogie-Newsletter zugeschickt!




Deine E-Mail wird nicht für andere Zwecke genutzt! Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in der Datenschutzerklärung.


Ihr könnt die Scheiben von Auberginen, Zucchini, Paprika und Kartoffeln sowie die Zwiebeln nacheinander in einer Pfanne oder wie hier im Rezept auf Blechen im Backofen anrösten und weich braten. Während die Scheiben langsam rösten, gesellen sich in einem Topf gehackter Knoblauch, Olivenöl, Tomaten und Gewürze zueinander. Langsam köchelnd entsteht daraus eine lecker-würzige Sauce. Anschließend werden alle Zutaten in einer Auflaufform geschichtet, mit der Tomatensauce übergossen und im Ofen noch kurz gegart. "Zu dem Tumbet passt ein Glas Weißwein, geröstetes Brot oder spanischer Manchego-Käse", empfiehlt Dieter Tepel, Geschäftsführer der Kartoffel-Marketing GmbH.

Mallorquinischer Genuss für zuhause: Tumbet mallorquin


Rezept für ein Tumbet mallorquin


ZUTATEN   |   für 4 Personen:


Für den Gemüseauflauf:

  • 2 Auberginen
  • 8 festkochende Kartoffeln
  • 2 Zucchini
  • 4 rote Spitzpaprika
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 2 Zweige frischer Rosmarin


Für die Tomatensauce:

  • 8 große Fleischtomaten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • 3 Lorbeerblätter
  • 4 Zweige frischer Thymian
  • Salz und schwarzer Pfeffer


ZUBEREITUNG  |   ca. 60 Min.

  1. Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Die Kartoffeln werden gewaschen, geschält und in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten. Die Auberginen und Zucchini waschen und ebenfalls in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Spitzpaprika waschen, je nach Größe halbieren oder vierteln und entkernen. Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Die Kartoffel-, Auberginen- und Zucchini- und Paprikascheiben auf vier getrennte, mit Backpapier ausgelegte Backbleche ausbreiten. Wer nicht so viele Backbleche hat, kann zwei Backbleche nacheinander für die unterschiedlichen Gemüsescheiben verwenden. Die Gemüsescheiben mit dem Olivenöl bestreichen, salzen und pfeffern. Die Kartoffeln zudem mit gehacktem Rosmarin bestreuen.
  3. Die Kartoffel-, Auberginen- und Zucchini- und Paprikascheiben werden nun im Ofen gebacken backen – allerdings nicht jedes Gemüse gleich lang. Die Kartoffeln, Auberginen und Zucchini bleiben 30 Min. im Ofen, die Paprika nur 20 Min. Wichtig dabei: Höchstens zwei Backbleche gleichzeitig in den Ofen geben (da sonst zu viel Feuchtigkeit entsteht und der Röstvorgang nicht so gut gelingt) und zudem Die Kartoffel- und Gemüsescheiben nach der Hälfte der Zeit wenden.
  4. Die Tomaten waschen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den geschälten und in Scheiben geschnittenen Knoblauch kurz auf mittlerer Hitze in 3 EL Olivenöl anrösten, Tomatenscheiben hinzugeben. Honig, die Blätter von 2 ZweigenThymian und Lorbeerblätter hinzufügen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und 10 Min. köcheln lassen.

ANRICHTEN

Die im Ofen fertig gegarten Gemüsescheiben nun in Schichten in eine Auflaufform geben, und zwar in dieser Reihenfolge:

  • Auberginenscheiben (unten)
  • Zucchinischeiben
  • Paprikascheiben
  • Tomatensoße
  • Kartoffelscheiben (oben)

Mit den restlichen Thymianblättchen dekorieren und servieren.

Du hast Lust auf noch mehr Rezepte und Tipps rund um die Kartoffel bekommen? Die findest Du auch auf der Website www.die-kartoffel.de

Mallorca

Quelle & Foto: www.die-kartoffel.de

Kleine Schweinereien für große Genießer: Grünes Spargelpesto

Spargelpesto aus grünem Spargel.


27|05|2020   Ganz schön grün geht‘s heute im zweiten Teil meiner Serie „Kleine Schweinereien für große Genießer“ zu, denn es kommt ein Pesto aus grünem Spargel auf den Tisch. Das Pesto ist ratzfatz gemacht, denn dafür wird der Spargel ungekocht verarbeitet und zusammen mit allen anderen Zutaten blitzschnell gemixt. Spargel roh essen, das geht? Aber sowas von! Spargel, egal, ob grüner oder weißer, lässt sich roh essen und ist ungekocht sogar besonders gesund. Denn beim Kochen, Garen und Braten von Spargel gehen viele wertvolle Vitamine und Mineralien flöten.

Besonders gut geeignet zum rohen Verzehr ist der grüne Spargel, dessen Schale dünner ist als jene vom weißen Pendant. Wichtig beim rohen Verzehr: Greift ausschließlich zu erntefrischem Spargel und möglichst zu dünnen Stangen, die weniger herb schmecken als dickere Stangen.

Grüner Spargel.


Es grünt so grün . . . Pesto aus grünem Spargel


Bei meinem Rezept für das Pesto habe ich den Anteil an Parmesan recht gering gehalten, damit der dominante Geschmack des Käses die zarte Aromatik des Spargels nicht zu stark dominiert. Je nach persönlichen Gusto kannst Du an dieser und den anderen Zutaten-Stellschrauben des Pestos aber gerne drehen. So oder so: Das Spargelpesto solltest Du am besten frisch oder in ein bis zwei Tagen nach der Zubereitung verputzen, denn es hält sich nicht allzulange im Kühlschrank.

MoToLogie-NEWSLETTER
Hol' Dir die neusten Rezepte, Storys & Tipps aus meiner Küche - gib hier Deine E-Mail ein und Du erhältst künftig automatisch den MoToLogie-Newsletter zugeschickt!




Deine E-Mail wird nicht für andere Zwecke genutzt! Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in der Datenschutzerklärung.


Und wozu das grüne Spargelpesto essen? Nun, beispielsweise als Ergänzung zu Kartoffeln, als Topping zu einer Suppe aus weißem Spargel, als Zutat zu einer Spargelpizza, zu Kartoffel- und Eierspeisen wie einer Frittata oder Tortilla, zu pochierten Eiern, zu Räucherlachs und, und, und. Das nussige Pesto aus grünem Spargel eignet sich zum Verfeinern etlicher Speisen und auch pur genießen, probier‘s aus!

Spargelpesto.
Grünes Spargelpesto.


Rezept für grünes Spargelpesto


Zutaten  |  für ca. 250 ml Glas

  • 200 g grüner Spargel
  • 20 g Cashew-Kerne (alternativ Pinien- oder Sonnenblumenkerne)
  • ca. 10 g Basilikumblätter
  • 5 Körner Cumeo-Pfeffer* (Grapefruit-Pfeffer) -  falls nicht verfügbar, weglassen!
  • 60 ml mildes Olivenöl
  • 40 ml Rapsöl
  • 10 g geriebener Parmesan
  • 1 kleine Prise Zitronenabrieb
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer


Zubereitung  |  10 Min.

  1. Den Spargel waschen, trocknen und die unteren holzigen Enden abschneiden. Die Stangen in 3 bis 4 gleichgroß Stücke schneiden. Die Basilikumblätter von den Stielen zupfen. Die Körner vom Cumeo Pfeffer in einem Mörser zermahlen.
  2. Die Spargelstücke, Cashew-Kerne, Basilikumblätter und den Cumeo Pfeffer in ein Mixgefäß geben und mit einem Stab- oder Standmixer zu einem nicht zu feinen Pesto zerkleinern.
  3. Mit einem Löffel oder einer Gabel den geriebenen Parmesan zusammen mit der Prise Zitronenabrieb unter das Pesto heben. Je nach gewünschter Konsistenz weiteres Olivenöl hinzugeben. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken und in ein sauberes ausgekochtes Glas füllen. 


Mehr kleine Schweinereien für große Genießer:

  1. Gepickelte Gurken
  2. Spargelpesto
  3. Safranbutter
Fotos: Moderne Topfologie
*Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Rhabarber-Kuchen mit Vanille-Schmand-Creme und gezuckerten Mandelplättchen

Rhabarber-Kuchen mit Vanille-Schmand-Creme und gezuckerten Mandelplättchen


23|05|2020   Habt ihr nicht auch das Gefühl, dass früher einfach mehr Rhabarber war? Die frühsten Erinnerungen an das fruchtig-saure Frühlingsgemüse stammen aus meiner Jugend, in der sowohl meine Großmutter als auch meine Mutter jährlich in jeder Rhabarber-Saison sowohl Rhabarber-Kuchen als auch Rhabarber-Kompott mit Vanillepudding auf den Tisch brachten. Mit den Jahren kam dann das Staudengewächs mit seinem markanten säuerlichen Geschmack immer seltener auf den Tisch . . . was schade ist, denn ob als Kompott, Konfitüre, im Kuchen oder als herzhaftes Chutney - der fruchtig-saure Geschmack von Rhabarber ist unverwechselbar und eignet sich zur Verfeinerung einer Vielzahl von Speisen und Gerichten. Also: MAKE RHABARBER GREAT AGAIN . . . zum Beispiel mit dem heute hier veröffentlichten Rezept für einen himmlische Rhabarber-Mürbeteigkuchen mit Vanille-Schmand-Creme und gezuckerten Mandelplättchen, in dem sich Süße und Säure äußerst galant umzirzen.

Frühling ist Rhabarber-Zeit


Klar ist aber: Wer Rhabarber in seiner Küche zu neuem Glanz verhelfen möchte, der darf die recht kurze Saison des zu den Knöterichgewächsen gehörenden Gemüses nicht verpassen. Die aus Ostasien stammenden Stängel sind je nach Wetterlage zwischen März und April erntereif - sollen jedoch nicht länger als bis zum 24. Juni, dem Johannistag und ebenso traditionellen Ende der Spargelzeit, geerntet werden. Ein wichtiger Grund dafür: Mit zunehmendem Alter der Pflanze steigt deren Oxalwerte, weshalb nach der Saison auf Rhabarber verzichtet werden sollte. Aus demselben Grund ist es auch nicht empfehlenswert, Rhabarber in größeren Mengen roh zu essen.

MoToLogie-NEWSLETTER
Hol' Dir die neusten Rezepte, Storys & Tipps aus meiner Küche - gib hier Deine E-Mail ein und Du erhältst künftig automatisch den MoToLogie-Newsletter zugeschickt!




Deine E-Mail wird nicht für andere Zwecke genutzt! Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in der Datenschutzerklärung.


Besonders die Blätter und grünen Stängelteile enthalten viel Oxalsäure, die dem Körper (in geringen Mengen) Kalzium entzeiht und ein stumpfes Gefühl auf den Zähnen hinterlässt. Durch das Schälen und Garen verringert sich der Oxalsäuregehalt aber deutlich, so dass er bekömmlich wird und die aufgenommene Oxalsäure bei üblichen Verzehrmengen kein Problem darstellen.

Rhabarber-Stangen

Rhabarber: Säuerlich-fruchtiges Gemüse mit Pfiff


Um den herben und säuerlichen Geschmack des Rhabarbers zu mildern und kontrastieren, sind Kombinationen mit süßen Früchten wie Erdbeeren und Himbeeren klassisch. Zudem gleichen Milchprodukte wie Quark, Schmand und Sahne sowie Pudding die Säure aus und auch Baiser bildet einen schönen süßen Kontrast zur enthaltenen Säure. Zusätzlich lässt sich die Säure durch Gewürze wie Ingwer und Zimt oder einen Schuss Fruchtsaft ausgleichen. Für eine herzhaftere Zubereitung lässt sich Rhabarber zu einem Chutney oder im Salat verarbeiten. Für letzteres Rhabarberstangen schälen und in Stücke schneiden, in Honig karamellisieren und zum Beispiel mit Wildkräuterblättern, Haselnüssen, Feta und einer Holunderblüten- oder Himbeeressig-Vinaigrette mischen.

Übrigens: Neben dem Ende der Erntezeit am 24. Juni haben Rhabarber und Spargel übrigens noch weitere Gemeinsamkeiten: Nach dem Einkauf sollte beide möglichst schnell innerhalb von zwei bis maximal drei Tagen verarbeitet werden. Bis dahin halten sich sowohl Spargel- als auch Rhabarberstangen am besten eingewickelt in einem feuchten Tuch im Gemüsefach des Kühlschrank. Auch Einfrieren ist möglich - hierfür sollten die Stängel allerdings zuvor geschält und in Stücke geschnitten werden.

Rhabarber-Kuchen


Rezept für Rhabarber-Kuchen mit Vanille-Schmand-Creme und Mandelplättchen


ZUTATEN  |  für 1 Springform à 26 cm)


Für den Mürbeteig:
  • 150 g kalte Butter in Stückchen
  • 70 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln


Für die Füllung:

  • 500 g Rhabarber
  • 1/2 Vanilleschote
  • 100 g Zucker
  • 250 g Schmand
  • 150 ml Sahne
  • Abrieb einer Zitrone
  • 3 Eier

Für den Belag:
  • 4 EL Mandelblättchen
  • Puderzucker


ZUBEREITUNG  |  ca. 60 Min.

    1. Die Butterstücke mit dem Zucker mit einem Hand- oder Standmixer schaumig schlagen. Das Ei mit der Prise Salz unterheben. Anschließend Mehl und Mandeln zufügen und schnell zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig etwas flach drücken, mit Klarsichtfolie umwickeln und 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
      Den Ofen auf 150 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Den Rhabarber waschen, schälen und und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Das Mark einer 1/2 Vanilleschote mit einem Messer auskratzen. Zusammen mit den restlichen Zutaten für die Füllung zur Vanille-Schmand-Creme verrühren.
    2. Die Springform mit Backpapier auslegen. Den Teig aus dem Kühlschrank holen, ausrollen und in die vorbereitete Form geben. Den Teigrand hoch drücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Rhabarber auf dem Teig verteilen, die Vanille-Schmand-Creme gleichmäßig darüber gießen und
      mit den Mandelblättchen bestreuen. Auf der untersten Schiene im Ofen 40–45 Min. backen.
    3. Bei zunächst geschlossener und dann leicht geöffneter Backofentür auskühlen lassen. Am besten noch leicht warm servieren. Zuvor den Kuchen kurz vor dem Servieren großzügig mit Puderzucker bestäuben. 

    Rhabarber-Kuchen mit Vanille-Schmand-Creme und gezuckerten Mandelplättchen
      *Links zu Amazon sind Affiliate-Links
      Foto Rhabarber-Stangen: Monika Grabkowska
      Fotos Kuchen: Moderne Topfologie

      Weinhöfefest mal anders! Online-Eröffnungsweinprobe live in eurem Wohnzimmer!

      Die Weine aus dem Weinhöfefest-Paket zur Online-Weinprobe.

      {Hinweis: Dieser Artikel beinhaltet Werbung. Mehr dazu am Textende.}

      20|05|2020   Das weithin beliebte Weinhöfefest rund um die Burg Layen zu Pfingsten fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Einschränkungen leider aus, aber die beliebte Eröffnungsweinprobe zum Fest in Rümmelsheim / Burg Layen an der unteren Nahe findet trotzdem statt . . . als Online-Live-Probe bei Euch zu Hause! Am Samstag, 30. Mai, ab 18.30 Uhr könnt ihr via YouTube-Videostream mit dabei sein, wenn sieben Winzerinnen und Winzer aus den Weingütern rund um die Burg Layen an der Nahe sieben Weine öffnen.


      Weinhöfefest mal anders: Weinprobe zum Fest via YouTube-Livestream


      Und so funktioniert‘s: Bestellt Euch vorab das Weinpaket der sieben Winzerinnen und Winzer mit den sieben Weinen. Welche Weine das sind, das steht am Ende dieses Artikels und zeigt das Foto oben. Stellt dann am Samstag, 30. Mai, die Weine rechtzeitig kühl und ab 18.30 Uhr geht‘s los: Jede Winzerin / jeder Winzer öffnet bei der Online-Probe einen ausgewählten Wein aus seinem Keller, wird via Eröffnungsweinprobe@Home YouTube-Stream Interessantes zum Wein verraten und auch Eure Fragen beantworten. Moderiert wird die Weinverkostung von der ehemaligen Deutschen Weinkönigin Nadine Poss und die Burg Layen als Kulisse verspricht eine ganz besondere Atmosphäre. Es wird gefachsimpelt und geplaudert, gemeinsam verkostet und der Wein zusammen genossen so etwas vom legendären Weinhöfefest-Feeling zu Euch nach Hause gebracht.

      Also: Verabredet Euch mit Freunden und Familie, macht Euch zusammen einen schönen Weinprobe-Abend vor dem Bildschirm und genießt die Weine! Zu bestellen ist das Weinprobe-Paket mit den sieben ausgewählten Weinen direkt über die Weinhöfefest-Homepage hier: http://weinhöfefest.de/
      Und hier findst Du das Eröffnungsweinprobe@HomeYouTube-Video.

      Tipp 1: Wer bis Samstag, 23. Mai, bestellt, erhält das Weinpaket mit 7 Flaschen zum „Early Bird“-Preis von 89 Euro, danach kostet es 99 Euro oder bei Abholung im Weingut Forster in Rümmelsheim 89 €.

      Tipp 2: Du hast Bedenken: Sieben Flaschen Wein an einem Abend, das ist doch nicht zu schaffen? Stimmt! Zu zweit nicht. Aber wie wäre es, sich das Paket zum Beispiel mit mehreren Leuten aus der Familie oder dem Freundeskreis zu teilen und dann der Weinprobe-Abend gemeinsam (gemäß der Corona-Hygienebestimmungen oder getrennt in mehreren Haushalten) zu feiern? Oder: Am Live-Probe-Tag nicht alle, sondern nur ausgewählte Weine öffnen und bei der Probe genießen. Was zu den anderen Weinen, die man dann an anderen Tagen öffnen kann, gesagt wird, kann man sich kurz notieren. Oder einfach später noch mal zu dem auf YouTube gespeicherten Video surfen und dann zu den jeweiligen Weinen die Winzerkommentare anschauen. Weitere Möglichkeit:
      Die geöffneten Flaschen kühl stellen und den Rest der Woche davon trinken. Sind sie gut verschlossen, schadet den Weinen ein paar Tage Aufbewahrungszeit im Kühlschrank nicht.


      Weingüter und Weine der Eröffnungsweinprobe@home

      Diese Weingüter sind bei der Weinhöfefest-Onlineweinprobe und im Weinpaket zur Probe mit folgendem guten Tropfen mit dabei:

      • Schlossgut Diel - Riesling Burg Layer Schlossberg trocken „Erste Lage“ 2018
      • Weingut Forster - Scheurebe trocken 2019
      • Weingut Otto Schäfer - Weißer Burgunder trocken 2019
      • Weingut Weinheimer Hof & PIRI Wein - Grauburgunder trocken 2019
      • Weingut Joh. Bapt. Schäfer - Rümmelsheimer Riesling Kieselstein trocken 2019
      • Weingut Haack - Grauer Burgunder trocken 2019
      • Weingut Schlossmühle Dr. Höfer - Spätburgunder Rosé Spätlese trocken Bretzenheimer Pastorei 2018

      Die Winzerinnen und Winzer aus Rümmelsheim-Burg Layen (Foto aus 2019) freuen sich auf die Eröffnungsweinprobe@home.
      Die Winzerinnen und Winzer aus Rümmelsheim-Burg Layen (Foto aus 2019) freuen sich auf die Eröffnungsweinprobe@home.

      Fotos: Moderne Topfologie
      Werbe-Hinweis: Dieser Veranstaltungshinweis entstand im Auftrag der Winzerinnen und Winzer des Weinhöfefestes. 

      Kleine Schweinereien für große Genießer: Gurken-Pickles

      Gurken-Pickles


      18|05|2020   Steht Du auch auf so kleine kulinarische Leckereien wie Saucen, Dips und Salsas, Pickles und Pestos, die in der Gesamtkomposition eines Gerichtes zwar nur eine Nebenrolle spielen, aromatisch aber so dermaßen genial auftrumpfen, dass man sich am liebsten in eine große Menge dieser kleinen Zutat hineinsetzen und darin suhlen möchte? Dann willkommen zu meiner neuen Serie "Kleine Schweinereien für große Genießer".

      MoToLogie-NEWSLETTER
      Hol' Dir die neusten Rezepte, Storys & Tipps aus meiner Küche - gib hier Deine E-Mail ein und Du erhältst künftig automatisch den MoToLogie-Newsletter zugeschickt!




      Deine E-Mail wird nicht für andere Zwecke genutzt! Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in der Datenschutzerklärung.


      Kleine Schweinereien für große Genießer: gepickelte Gurken


      Zum Start der Serie zeige ich Dir, wie Du aus einer profanen Salatgurke, die zu 96 Prozent aus geschmacksfreiem Wasser besteht, einen veritablen Leckerbissen und bombastischen Aroma-Booster bastelst. Das geht recht fix, und zwar indem wir "pickeln", also die Gurke in einem gesüßten und mit Gewürzen angereicherten sauren Essigsud einlegen (englisch „to pickle). Das Rezept lehnt sich (mit einigen kleinen Änderungen in den Mengen der verwendeten Zutaten) an eine Zubereitung von Richard Chudy, Co-Autor des Kochbuchs „American Burger Revival“ an, der für Burger seine "Bread and Butter Pickles" zubereitet. In Scheiben geschnittene Salatgurken werden mit Zwiebeln in einer süß-sauren Mischung aus Essig, Zucker und Gewürzen eingelegt und ziehen gelassen.

      Gepickelte Salatgurke


      Bereits nach 3 Stunden sind die "gepickelten" süß-sauren Würzgurken verzehrbereit, und sie schmecken beileibe nicht nur gut im oder an der Seite von Burgern, sondern zum Beispiel auch ganz hervorragend auf Hot Dogs, als Zugabe zu einem Wurstsalat oder als Topping auf einem Brot mit einer Scheibe Hartkäse. Von daher: der Name "Brot und Butter Pickle" ist bestens gewählt, denn einmal geöffnet, verschwindet ein Glas dieser Gurken-Pickles (fast) ebenso schnell in den Mägen der Genießer wie ein Laib frisch angeschnittenes Brot oder Päckchen bester Butter.


      Rezept für Gurken-Pickles


      Zutaten  |  für ca. ein 1000 ml Einmachglas

      • 150 g gelbe Zwiebeln
      • 600–700 g Salatgurke
      • 220 ml Apfelessig (naturtrüb)
      • 120 ml Wasser
      • 20 g feines Salz
      • 130 g weißer Kristallzucker
      • 30 g braunen Vollrohrzucker 1/2 Stange Zimt
      • 1 gehäufter TL gelbe Senfsamen
      • 1 gehäufter TL Koriandersamen
      • 5 Nelken
      • 5 Pimentkörne
      • 5 Wacholderbeeren
      • ½ TL gemahlener Kurkuma


      Zubereitung  |  30 Min. plus min. 3 Std. Ziehzeit

      • Die Zwiebel(n) putzen, halbieren und in feine Ringe oder (schmale Schiffchen) schneiden.
      • Die Gurke(n) waschen und ungeschält in ca. 3 mm dünne Scheiben schneiden bzw. hobeln.
      • Die gesamten restlichen Zutaten in einem mittelgroßen Topf geben und aufkochen. Die geschnittenen Zwiebeln dazugeben und 5 Min. bei reduzierter Hitze köcheln lassen.
      • Den Topf vom Herd nehmen und die Gurkenscheiben zugeben. Zunächst werden nicht alle Gurkenscheiben von der Flüssigkeit bedeckt sein. In dem warmen Sud werden die Gurken aber leicht gegart, sie werden weicher und verlieren Wasser. Nach ca. 30 Min. sollten alle Gurken mit Sud bedeckt sein. Bis dahin 2–3 Mal vorsichtig umrühren.
      • Den Topf nun zugedeckt 3 Stunden abkühlen lassen. Anschließend die Zimtstange entfernen und die Gurken-Pickles in ein steriles Glas umfüllen. Die Gurken sind bereits jetzt verzehrbereit, doch noch besser schmecken sie, wenn sie über Nacht im Kühlschrank ziehen durften. Nach dem Öffnen das Glas immer wieder zurück in den Kühlschrank stellen. Neben den Gurkenscheiben und Zwiebelstücken kannst Du auch die Senf- und Koriandersamen mitessen und auch der süß-saure Sud schmeckt exzellent. Die harten Pimentkörner, Nelken und Wacholderbeeren solltest Du nicht mitessen, sondern bis zum Schluss als Würzzutat im Glas belassen.


      Tipps rund ums saure Einmachen


      Zum Einlegen in Essiglösung eignen sich ganze Gemüse wie Mini-Gurken, Pfefferschoten, Maiskölbchen, kleine Karotten, Perlzwiebeln und Radieschen oder zugeschnittenes weiße und rote Rüben, Karotten, Knollensellerie, Knoblauch und Blumenkohl. Um dem Gemüse beim Schnitt besondere Formen zu geben, kannst Du zum Beispiel ein Crikle Cup Messer (Wellenschneider) oder Spiralschneider verwenden.

      Wichtig:  Achte immer darauf, sauber sterilisierte - also keimfreie - Einmachgläser (Gläser mit Schraubdeckel oder Weck-Gläser) zu verwenden. Eine einfache Methode zum Sterilisieren ist es, Wasser in einem großen Kochtopf aufzukochen und alle Gläser und Deckel für mindestens 10 Minuten in dieses heiße Wasserbad zu setzen. Achte im Anschluss darauf, die Gläser auf der Innenseite, am Glasrand oder der Innenseite der Deckel mit den Händen nicht zu berühren, sonst gelangen dort unter Umständen wieder Keime hin.

      Die für das saure Einmachen genutzte Mischung aus Essig, Zucker und Salz hindert Hefe- und Schimmelpilze am Wachstum und macht das Gemüse haltbar. Der Essig sollte mindestens einen Säuregehalt von 5 Prozent besitzen. Im Prinzip ist jeder helle Essig zum Einlegen geeignet, am liebsten nutze ich persönlich Apfelessig. Wichtig: Verwende für das Einlegen immer normales Salz oder Meersalz – kein Jodsalz. Durch Jod büßen die Pickles an Bissfestigkeit ein.

      Je nach verwendetem Gemüse und Rezept wirst Du auf unterschiedliche Mischverhältnisse von Essig, Zucker und Salz stoßen. Für eine Basis-Allrounder-Mischung zum Einlegen kannst Du folgende Mengen mischen: 250 ml Essig, 500 ml Wasser, 2 EL Meersalz, 2 TL Rohrohrzucker. Alles zusammen aufkochen, fertig! Nun nur noch das Gemüse zusamen mit Gewürzen und Kräutern in sterile Gläser schichten, mit dem Essigsud übergießen, so dass das Gemüse erstens vollständig bedeckt und zweites der Sud bis zum Glasrand reicht, und die Gläser umgehend verschließen.

      Je nach Größe und Härte des verwendeten Gemüses die Pickles mindestens 2 bis 4 Wochen ziehen lassen, bevor Du Dich ans Verspeisen der Leckerei machst. Einmal geöffnet, stelle das Glas am besten in den Kühlschrank. Dort dürfte es sich, wenn Du das Gemüse immer nur mit sorgfältig gereinigtem Besteck aus dem Glas holst, etwa 12 Monate halten.


      Mehr kleine Schweinereien für große Genießer:

      1. Gepickelte Gurken
      2. Spargelpesto
      3. Safranbutter

      Eingelegtes Gemüse
      Geht fix und schmeckt toll: In süß-saurem Sud eingelegtes (englisch: to pickle) Gemüse.
      Foto: Reka Biro Horvath

      *Links zu Amazon sind Affiliate-Links
      Foto Gurken-Pickle: Moderne Topfologie

      One Pot Lasagne - so einfach ist das!

      Lasagne Bolognese


      05|05|2020   Du hast einen unbändigen Appetit auf Lasagne aber so ganz und gar keine Lust, eine Béchamelsauce zu montieren, fein säuberlich Lasagneplatten aufzuschichten und den Backofen anzuschmeißen? Oder, was durchaus vorkommen soll, Du hast gar keinen Backofen, um eine säuberlich aufgeschichtete Lasagne einschieben zu können? Dann hab' ich hier etwas für Dich: One Pot Lasagne.

      MoToLogie-NEWSLETTER
      Hol' Dir die neusten Rezepte, Storys & Tipps aus meiner Küche - gib hier Deine E-Mail ein und Du erhältst künftig automatisch den MoToLogie-Newsletter zugeschickt!




      Deine E-Mail wird nicht für andere Zwecke genutzt! Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in der Datenschutzerklärung.


      Lasagne aus dem Topf und nicht aus dem Ofen


      One Pot Lasagne? Ja, richtig gelesen . . .  das gibt's, das geht und das schmeckt sogar! Zugegebener Maßen zwar nicht zu 100 Prozent wie der Pasta-Klassiker aus Italien, aber doch ziemlich ähnlich und sogar ziemlich gut - auch ohne Béchamelsauc. Denn die ersetzen wir bei der One Pot Lasagne einfach durch Kleckse von Crème fraîche, um so einen cremig-milden Gegenpol zur tomatenfruchtig-würzigen Bolognesesauce zu setzen.
      Zubereitet ist das alles innerhalb von circa einer halben Stunde, also ratzfatz. Ein Grund mehr, sich an der One Pot Lasagne zu versuchen . . . also an die Herdplatte, fertig los!


      One Pot Lasagne


      Rezept für One Pot Lasagne Bolognese


      Zutaten  |  für ca. 6 Portionen



      Zubereitung  |   ca. 30 Min.

      1. Zunächst das Hackfleisch in einem großen gusseisernen Topf* ohne Fett scharf anbraten, bis es krümelig ist. Salzen und pfeffern, dann aus dem Topf herausnehmen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Möhren und Sellerie schälen und in kleine Würfel (ca. 4 mm Kantenlänge) schneiden. Das Olivenöl im Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Tomatenmark einrühren und 1 Min. anschmoren. Möhren und Sellerie dazugeben und weitere 3–4 Min. scharf anbraten. Das Hackfleisch hinzufügen und mit dem Rinderfond sowie den passierten Tomaten ablöschen. Stückige Tomaten unterrühren und die Bolognese Sauce ca. 15 Min. ohne Deckel köcheln lassen.
      2. Die Lasagneplatten in 3 Stücke brechen und in kochendem gesalzenen Wasser ca. 4 Min. garen. Achte darauf, dass die Pasta noch einen festeren Biss hat, denn sie wird anschließend in der Bolognese Sauce fertig gegart. Nach der ca. 4 Min. langen Kochzeit zunächst eine Suppenkelle voll mit Pastakochwasser abschöpfen und in den Topf mit der Bolognese Sauce geben, dann die Pasta abgießen und ebenfalls in den Saucentopf schütten. Oregano, Thymian, Majoran und Zucker dazugeben und alles vorsichtig unterheben. Weitere ca. 5 Min. sanft köcheln lassen, bis die Lasagneplatten al dente gezogen sind. 
      3. Petersilie waschen, trocknenwedeln und hacken. Portionen der On Pot Lasagnesuppe in tiefe Teller oder Schüsseln füllen. Dabei zunächst nur die Hälfte der Lasagne-Menge auf die Teller geben und diese mit einem gehäuften EL geriebenen Parmesn bestreuen. Dann Teller mit der restlichen Menge auffüllen und mit je 1 EL Crème Fraîche, dem restlichen Parmesan und der gehackter Petersilie toppen.

      Lasagne

      * Links zu Amazon sind Affiliate Links
      Fotos: Moderne Topfologie