Feigen-Senf Brot mit Ziegenfrischkäse, Feigen-Scheiben und Thymian-Honig


Feigen-Senf Brot mit Ziegenfrischkäse, Feigen-Scheiben und Thymian-Honig


05|01|2018   Feigen sind ein Früchte-Klassiker der mediterranen Regionen. Im Frühherbst sind Früchte des Feigenbaum (Ficus carica) aus den Mittelmeerraum besonders aromatisch, denn in den Sonnenstunden des Sommers haben sie sich mit einer aromatischen Süße „vollgesogen“. Hauptsaison der Frucht ist dementsprechend von August bis Oktober – aber frische Feigen sind mittlerweile ganzjährig im Handel zu bekommen. Von Juni bis Dezember werden Früchte aus Mittelmeerländern - vor allem aus der Türkei (70 Prozent) und Italien (11 Prozent) - eingeführt. Von November bis Juni gelangen Feigen per Luftfracht aus Übersee auf den deutschen Markt.
Da frische Feigen sehr empfindlich sind, werden sie zumeist in Seidenpapier eingewickelt. Das verhindert, dass Druckstellen entstehen oder die Früchte aufplatzen. Aufgrund ihrer Empfindlichkeit solltest Du Feigen nach dem Kauf nicht lange liegen lassen. Zwar halten sie sich im Kühlschrank wenige Tage, aber sie verlieren sehr schnell ihr fruchtiges Aroma.

Mit frischen Feigen, deren Kerne und Haut essbar sind, lassen sich in der Herbst- und Winterzeit Backkreation und Desserts verfeinern. Aber die fruchtig-feinwürzige Feige macht auch in herzhafter Kombinationen mit Fleisch und Fisch eine gute Figur. Eine beliebte Vorspeise ist zum Beispiel Feige mit Ziegenkäse und Schinken. Dazu wird die Frucht kreuzweise eingeschnitten, der Käse in die geöffnete Frucht gesteckt, mit Schinken umwickelt und kurz im Ofen überbacken.


Mit dem Kick der doppelten Feigen-Power

Auf die Kombination Käse plus Feige setzt auch das Rezept für das Feigen-Senf Brot mit frischen Feigen. „Das Rezept punktet mit doppelter Feigenpower. Im frischgebackenen Brot wird kleingeschnittene Feige mitgebacken, der Senf im Teig ergänzt die Süße mit einer angenehmen Schärfe. Der Clou für ultimativen Fruchtgeschmack: Das fertige Brot wird zusätzlich mit frischen Feigen belegt“, so Backexperte Klaus Vollmer, Konditormeister und Mehlpate von „Goldpuder“.
Der Brotbelag Ziegenfrischkäse, frische Feige, Thymian und Honig sorgt für ein fruchtig-würziges Geschmackserlebnis und lässt in Erinnerungen an den letzten Mittelmeerurlaub schwelgen – Hand drauf!

Brot mit Feigen, Ziegenfrischkäse und Thymian-Honig


Rezept für Feigen-Senf Brot mit frischen Feigen


ZUTATEN  |  für 8 kleine Brote

Teig:

  • 1 Würfel Hefe
  • ca. 250 ml Wasser (lauwarm, ca. 35-40 Grad Celsius)
  • 275 g Weizenmehl Type 550
  • 150 g Roggenmehl Type 1150
  • 75 g Natursauerteig (1 Beutel)
  • 1 EL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Senf, scharf
  • 1 frische Feige, klein gewürfelt
  • ca. 4 EL Dinkelflocken


Belag:

  • 8 frische Feigen
  • 400 g Ziegenfrischkäse
  • 5 Zweige Thymian
  • 2 EL Honig


ZUBEREITUNG  |  Vorbereitung ca. 30 Min., Ruhezeit: 60 Min., Backzeit 15 Min.

  1. Löse zunächst die frische Hefe in dem lauwarmen Wasser auf. Gib dann die restlichen Zutaten bis auf die Feige in eine Schüssel und verknete alles mit einem Rührgerät zu einem glatten Teig. Lasse dabei den Knethaken zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe ca. 4 Minuten arbeiten. Zum Schluss knete die klein gewürfelt Feige unter. Den Teig abdecken und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.
  2. Bestäube Deine Arbeitsfläche mit Mehl und knete den Brotteig noch einmal kurz durch. Den Teig gleichmäßig in acht Stücke teilen, zu runden Kugeln formen und noch kurz ruhen lassen. Anschließend die Teigkugeln vorsichtig mit einem Nudelholzes zu länglichen Fladen ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Oberfläche der Fladen mit Wasser bestreichen und die Dinkelflocken gleichmäßig aufstreuen. Teigflächen abgedeckt nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen. Nun den Ofen vorgeheizt (E-Herd 220°C, Umluft-Ofen: 200°C, Gasofen Stufe 5). Darin die Fladen auf mittlerer Schiene ca. 15 bis 20 Minuten backen. Anschließend auf einem Gitter oder Holzbrett ruhen lassen.
  3. Die Feigen und den Ziegenkäse in Scheiben schneiden. Die Thymianblättchen abzupfen und mit dem Honig verrühren. Anschließend die noch leicht warmen Teigfladen mit den Feigen und dem Ziegenfrischkäse belegen, den Thymian-Honig darüber träufeln und das Feigen-Senf Brot genießen.

Randnotiz


Der Feigenbaum (Ficus carica) gehört zu den Maulbeergewächsen und kann bis zu zehn Meter hoch werden. Er ist in Kleinasien beheimatet und zählt zu den ältesten Nutzpflanzen der Welt. In der Antike waren die birnen- bis tropfenförmigen Feigen ein wichtiges Grundnahrungsmittel. 

Heute gibt es viele verschiedene Sorten, die sich deutlich unterscheiden. Die Farbe der Haut variiert von grün über gelb bis zu dunklem Violett, das Fruchtfleisch kann weißlich rosa bis kräftig rot gefärbt sein. Erwähnenswert sind die Inhaltsstoffe der Feige. Sie enthält reichlich Glukose und Fruktose, Ballaststoffe, Kalium, Kalzium, Eisen, Zink und Selen sowie B-Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide). Das Obst soll das Blut reinigen und die Verdauung ankurbeln.

Feige halbiert

Quellen:
Info Randnotiz: Bundeszentrum für Ernährung

Foto Teller mit Feigen: Rezel Apacionado 
Rezept & Rezeptfoto: backmomente.de