Grillen mit Gräfin: Neue Grillkurs-Reihe von und mit Astrid Gräfin zu Münster


Fleisch Sommelière  Astrid Gräfin zu Münster


29|02|2018    Grillkurs gesucht? Versuch’s doch mal bei der Gräfin! Wie bitte – bei welcher Gräfin? Nun, Astrid Gräfin zu Münster, eine der ersten Diplom-Fleisch-Sommelière in Deutschland und zusätzlich AMA-geprüfte Grilltrainerin, gibt ihr ausgezeichnetes Wissen rund um gutes Fleisch und dessen Zubereitung ab sofort auf neue Weise weiter. Unter dem Titel Die Gräfin grillt, kocht, würzt hat sie erstmals für 2018 eine eigene Grillkurs-Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen. Ihre Kurse zu verschiedenen Grillthemen bietet sie ab März für alle Grill-Adepten an, und zwar in den Regionen nördliches Rheinhessen und Nahe einige Kilometer südlich von Bingen und Ingelheim am Rhein.


Die Gräfin grillt, kocht, würzt

Wenn es um Fleisch und dessen Zubereitung geht, dann macht ihr so schnell keiner etwas vor: Astrid Gräfin zu Münster ist eine Fleisch-Expertin par excellence. Als Spross einer alten Metzger-Familie schloss sie nicht nur ihre Lehre zur Fleischerei-Fachverkäuferin als Kammer-, Landes- und Bundessiegerin 1983 äußerst erfolgreich ab, sondern die Genuss-Enthusiastin und geprüfte Verkaufsleiterin ist auch eine der ersten diplomierten Fleisch-Sommelière in Deutschland und zudem AMA-geprüfte Grilltrainerin.

Fleischsommeliere Astrid Gräfin zu Münster
Ist Feuer und Flamme fürs Grillen: Astrid Gräfin zu Münster. Foto: privat


Vom umfangreichen Wissen der Fleisch-Sommelière, die Lebensmittel im Allgemeinen und qualitativ erstklassiges Fleisch im Besonderen liebt, kann jeder auf ganz direkte Weise profitieren, denn sie leitet den „butterzart“-Shop für Endverbraucher der Beisiegel Qualitätsfleisch GmbH & Co. KG an der Heidenmauer 31 bis 33 in Bad Kreuznach. Fleischherkunft, Zuschnitt, Zubereitung: Astrid Gräfin zu Münster kennt jedes Detail zu den Produkten, die im "butterzart"-Shop verkauft werden – hier wird jeder Fleischkäufer bestens beraten. Bestens beraten ist aber auch, wer einen Grillkurs belegen möchte und sich direkt an die Fleisch-Expertin wendet. Denn im 2018 beginnt Astrid Gräfin zu Münster damit, unter dem Motto „Die Gräfin grill, kocht, würzt“ ihre eigenen Grillkurse anzubieten. 

Veranstalten wird die Fleisch-Sommelière und Grill-Expertin, die in Bad Kreuznach lebt und arbeitet, ihre Grillkurse im Landgasthof Beiser in der Obergasse in Sankt Johann im nördlichen Rheinhessen, das von der Nahe und vom Hunsrück aus ebenso gut zu erreichen ist wie aus dem Mittelrheintal, aus Mainz, Wiesbaden und der weiteren Rhein-Main-Region. Auf dem Jahresprogramm stehen eine ganze Reihe von aufeinander aufbauenden Basis-Grillkursen (Basis-Grillkurs 1 bis 3), aber auch Spezial-Grillkurse zu Themen wie Seafood, Wild, Martinsgans oder Wine & Grill. Spezial-Angebote sind zudem der Grillkurs für Frauen mit Feuer, das Vatertags-Grillen oder der Kurs „Offene Flamme: Holz und Kohle“.


Gemeinsam Grillen macht doppelt Spaß


Los geht das Kursprogramm 2018 im März mit den Basis-Grillkurs Nr. 1 (6. März) und Nr. 2 (20. März). Im Folgemonat schließen sich ein Wild-Grillkurs (10. April) und der Basis-Grillkurs Nr. 3 (17. April) an, bevor am 24. April eine neue Runde der Basisgrillkurse beginnt.  

"Mein Ziel ist es, alles Wissenswerte über Fleisch und dessen Zubereitung auf dem Grill in einer kleinen, lockeren Teilnehmerrunde zu vermitteln, aber auch die Leidenschaft für gute Lebensmittel und gute Fleischprodukte zu wecken beziehungsweise zu vertiefen", so Astrid Gräfin zu Münster. Und ganz klar: "Gemeinsam zu Grillen und die leckeren Gerichte dann unter Gleichgesinnten zu verspeisen, das macht natürlich gleich doppelt so viel Spaß." Ebenso klar: Bei den Kursen wird zuvorderst ausgesuchtes Beisiegel Qualitätsfleisch auf den Grillrosten der Teilnehmer landen.

Den passenden Rahmen für die Kurse bietet der Landgasthof Beiser, die Kurse selbst beginnen jeweils um 18 Uhr und dauern rund drei bis vier Stunden. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei zehn Personen. Das komplette Kursprogramm mit Kurzbeschreibungen über die Kursinhalte sowie alle Kurstermine ist auf der Internetseite Genuss-Sommelier.de zu finden. Ich empfehle: Reinschauen, Kurs aussuchen und am Grill zusammen mit der Gräfin loslegen!

Fleisch Sommelière  Astrid Gräfin zu Münster
Fleisch-Sommelière Astrid Gräfin zu Münster beim Beratungsgespäch im "butterzart"-Laden.


Botschafterin des guten Fleisches
  
Flank und Flat Iron, Teres Major, Tomahawk und Hanging Tender, Boston Butt und Top Butt Flapp: Astrid Gräfin zu Münster kennt sie alle. Die Rede ist von aus den USA stammenden Steak-Zuschnitten, die seit dem aufflammenden Grillboom immer häufiger auch auf deutschen Tellern landen. Doch das ist bei weitem nur ein Bruchteil dessen, was die 55-Jährige über Fleisch weiß. Wer im kleinen "butterzart"-Verkaufsladen der Beisiegel Qualitätsfleisch GmbH mit Astrid Gräfin zu Münster ins Gespräch kommt, merkt schnell: Hier steht jemand, der für das Thema Fleisch Feuer und Flamme ist, sich mit der Materie in all seinen Facetten von A bis Z beschäftigt hat und profund auskennt.

Zuschnitte und Zubereitung, Koch- und Grilltipps, Sensorik und Kennzeichnung, Rassen, Haltung und Fütterung, Fleischproduktion und Fleischveredelung, Ernährungskunde und Qualitätsmanagement – Fleisch-Sommelière Astrid Gräfin zu Münster ist die Fachfrau, Leiterin und das Gesicht des Endkundenladens „butterzart“ auf dem Betriebsgelände von Beisiegel Qualitätsfleisch an der Heidenmauer 31 bis 33 in Bad Kreuznach. Fleischfachkraft ist Astrid Gräfin zu Münster schon seit langem, doch sie gehört auch zur kleinen Schar der ersten diplomierten Fleisch-Sommelière in Deutschland. Im Jahr 2017 schloss die Tochter einer alteingesessenen Trierer Metzgerfamilie ihren Fleischsommelier-Diplom-Lehrgang am Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Salzburg – einer der Keimzellen dieser Spezialausbildung auf europäischem Boden – mit Erfolg ab.

Das Gen für gute Lebensmittel und speziell für Fleisch zeigte sich bei der Genießerin allerdings bereits in frühster Jugend. Die Mutter von drei Kindern, die zusammen mit ihrem Mann in Bad Kreuznach-Bosenheim lebt, stammt aus einer alten Fleischerfamilie, ihr Urgroßvater gründete 1895 die Fleischerei Martin in Trier. In den Betriebsräumen der von ihren Eltern fortgeführten Metzgerei lernt sie Laufen und gute Fleischwaren lieben. Ihre Lehre zur Fleischereifachverkäuferin krönt sie mit dem bundesweit besten Abschluss des Jahrgangs, später schließt sie ein Studium der Betriebswirtschaftslehre bis zum Vordiplom und eine Ausbildung zur Verkaufsleiterin an. „Alles zielte darauf hin, dass ich irgendwann den Betrieb meiner Eltern übernehmen werde“, erinnert sich die 55-Jährige. Aber das Leben schlug – auch die Liebe wegen – einen anderen Weg ein, doch auch der bleibt eng mit ihrer Liebe zum Beruf, zu guten Lebensmitteln und zum Fleisch verbunden. Eine wichtige Station: Bei "Käfer’s" in München lernt sie alle Feinkost-Abteilungen vom Käse über Wurst und Wein bis zum Brot kennen. Sie engagiert sich in verantwortlichen Positionen im VIP-Partyservice von Käfer’s und arbeitet dort eng mit vielen Spitzenköchen zusammen. In München lernt sie auch ihren Mann kennen und „die Liebe zu ihm führte mich dann durch ganz Deutschland“, so Astrid Gräfin zu Münster.

1998 kommt das Paar an die Nahe und der Spross der Trierer Fleischerfamilie arbeitet zunächst in der Metzgerei Lautenbach in Bad Kreuznach und später in der Feinkost-Metzgerei Stephan in Ingelheim. Ihre Anstellung beim Unternehmen Beisiegel Qualitätsfleisch ergattert sie 2013, 2018 ruft sie parallel ihre eigene eigene Grillkurs-Veranstaltungsreihe unter dem Titel Die Gräfin grillt, kocht, würzt ins Leben. Wer mehr über Astrid Gräfin zu Münster, ihre Leidenschaft für gutes Fleisch und ihren Werdegang bis zur Diplom-Fleisch-Sommelière erfahren möchte, der findet hier im Blog einen ausführlichen Bericht dazu, und zwar unter dem Titel Fleisch-Sommelier? Ja, das gibt’s! Astrid Gräfin zu Münster ist so eine, eine Fleisch-Sommelière. Schau‘ doch mal rein!


Beisiegel Qualitätsfleisch: Meet the Meat Brothers

Die Beisiegel Qualitätsfleisch GmbH & Co. KG ist ein mittelständischer Fleischzerlege- und Veredelungsbetrieb in Bad Kreuznach. Zum Unternehmen gehört der „butterzart“-Laden, der in den Gewerbebetrieb des Fleischhändlers an der Heidenmauer 31 bis 33 in Bad Kreuznach integriert ist. Hier können Endverbraucher auf vielleicht 20 Quadratmeter Grundfläche verschiedene tiefgefrorene oder vakuumierte Beisiegel-Fleischprodukte vom Rind, Wild und Schwein, darunter auch Spezialitäten wie Wagyu- und Dry-Aged-Steaks aus der betriebseigenen Reifekammer oder spezielle Steakzuschnitte wie Flat Iron und Spider-Steaks, kaufen, aber auch Lamm und Geflügelfleisch, Beisiegel-Wildwürste zum Braten und Grillen, Schinken und Salami, Dosenwurst, Burgerpattys und, und, und. Ergänzend ist in den Regalen eine kleine Palette an Zutaten rund ums Kochen zu finden, so Gewürze aus dem Alten Gewürzamt von Ingo Holland, Fonds, Saucen und Feinschmecker-Konserven aus der Küche des Bad Kreuznacher Spitzenkochs Jan Treutle, einige feine Essige, ausgewählte Grillsaucen und Weine von zehn regionalen Winzern.

Der Verkauf an Privatkunden ist bei Beisiegels ein noch relativ junger und ein kleiner Geschäftszweig. Das Hauptgeschäft des mittelständischen EG-Zerlegebetriebes und Fleischhandelshauses mit seinen rund 40 Angestellten ist die Belieferung von Gewerbekunden mit Fleischwaren. Nichtsdestotrotz ist das Endkundengeschäft unter dem Label „butterzart“ eine Herzensangelegenheit der beiden „Meat Brothers“ Christian und Stefan Beisiegel, die in dritter Generation den 1927 von Adam Beisiegel als Metzgerei gegründeten Fleischbetrieb führen. „Wir leben vom Fleisch, wir müssen damit Geld verdienen. Aber das Produkt, dessen Herkunft und Güte stehen bei uns immer im Vordergrund“, hebt Geschäftsführer Christian Beisiegel hervor. Regionale Herkunft, bäuerliche Landwirtschaft, Naturnähe und Tierwohl, Fairness gegenüber den Erzeugern, Fleischhandwerkern und Konsumenten, beste Qualität und guter Geschmack – bei den „Meat Brothers“ gehört das alles zusammen – und sie tun etwas dafür, um diesen Zusammenhang zu fördern und zu stärken. Sie suchen weiter nach landwirtschaftlichen Betrieben für Kooperation bei der Zucht, nach Metzgern und Gastronomen, die als Mittler zum Konsumenten die Beisiegel-Produkte und Produktphilosophie weiterverbreiten und nach Kunden, die sich im „butterzart“-Laden an der Heidenmauer in Bad Kreuznach von Fleisch-Sommelière Astrid Gräfin zu Münster rund ums Fleisch beraten lassen.

Wenn Du mehr über die „Meat Brothers“ und ihre Philosophie vom guten Fleisch und guten Handwerk erfahren möchtest, dann lies hier im Blog meine Reportage Auf der Suche nach dem echten, dem ursprünglichen Geschmack des Fleisches.

Fotos soweit nicht anders gekennzeichnet: Moderne Topfologie