Blumenkohl-Kokos-Suppe mit Zitronengras und Sesam - echt aristrokratisch, irgendwie!

/
0 Comments

Blumenkohlsuppe mit Kokos mit Sesam


27|01|2018   Einen „ordinären Stinker“ nannte vor Jahren der von mir hoch geschätzte Wolfram Siebeck – er ruhe in Frieden –den Blumenkohl – und ich stimmte ihm einst mit einem zart anschmiegsam-wissenden Schmunzel zu. Selbstredend: Die Blumenkohlfraktion empörte sich stehenden Fußes über diese Gemüse-Schmähung durch den großen Siebeck – allein – auch mir sind seither nur wenige Gerichte unter die Nase gekommen, bei denen das Kohlgemüse eine bemerkenswerte Figur machte. Wenige, aber gar keine auch nicht. Eines der Rezeptkleider, die dem Blumenkohl dann doch bestens stehen, entdeckte ich vor einiger Zeit auf dem Foodblog Nicky&Max. In Form der Blumenkohl-Kokos-Suppe mit Sesam lasse auch ich mir das Kohlgemüse gerne schmecken und empfehle das Rezept hier mit minimalen Abänderungen gerne weiter.


Aristrokratischer Kohl statt ordinärer Stinker


Weil’s gerade hierher so gut passt, zuvor noch eine kleine und amüsant-amoröse Anekdote rund um den Kohlkopf. Rein historisch gesehen geht dem Blumenkohl nämlich jedwedes „Ordinäre“ gänzlich ab – im Gegenteil – er ist sogar ein aristokratische Kopf. Wie das? Nun – die Antwort weiß Gräfin du Barry. Vor ihrer Karriere am französischen Adelshof im 18. Jahrhundert soll die fesche Blondine nicht nur als Näherin, sondern auch als Kurtisane ihre Fäden gesponnen haben. Aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen stach die attraktive junge Frau zunächst dem Grafen Jean-Baptiste du Barry ins Auge. Der machte Marie-Jeanne Bécu, wie die Blondine ursprünglich hieß, durch Heirat mit seinem Bruder Guillaume zur Gräfin, wozu er allerdings erst einmal ihre Herkunft fälschen musste.

Wozu der Aufwand? Nun, Jean-Baptiste du Barry hatte wohl von Anfang an vor, die junge Schönheit bei Hofe ein- und dem König als Mätresse zuzuführen, um sich dadurch selbst größeren Einfluss am Hofe zu verschaffen. Tatsächlich war Ludwig XV. von der jungen Frau bald so angetan, dass er ihr eigene Gemächer in Versailles herrichten ließ. Gräfin du Barry selbst wird nachgesagt, nicht nur die Leidenschaft des alternden Monarchen für ihre holde Schönheit, sondern auch für den Blumenkohl entflammt zu haben. Aufgrund des Faibles der Dame für den Kohlkopf – nicht den König – trägt auch heute noch die berühmte Blumenkohl-Cremesuppe „Creme du Barry“ (in einer anderen Schreibweise „Creme Dubarry“) ihren Namen. Du siehst – viele Wege führen zu historischen Ehren.

Nun aber zur Blumenkohl-Kokos-Suppe mit Sesam, an der mit Sicherheit auch Gräfin du Barry und Ludwig XV. Beim Tête-à-Tête ihren Geschmack gefunden hätten.


Blumenkohl-Kokos-Suppe mit Sesam


Rezept für Blumenkohl-Kokos-Suppe mit Zitronengras und Sesam


Zutaten  |  für 4 Personen

  • 1 Stange Zitronengras
  • 1 großer Blumenkohl
  • 1 weiße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Butter
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch (400 g)
  • 3 EL schwarzer Sesam 
  • 1 EL weißer Sesam
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Rohrzucker zum Abschmecken
  • Limettensaft zum Abschmecken
  • mildes Olivenöl zum Auftröpfeln


Zubereitung  |  ca. 40 Minuten

  1. Entferne vom Zitronengras zunächst die äußeren holzigen Außenblätter. Den weicheren inneren Stängel dann waschen, längs halbieren und und mit einem Fleischklopfer oder Messerrücken aufklopfen. Den Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen schneiden, dickere Kohlstiele fein würfeln. Einige mittelgroße und schöne Röschen beiseite stellen – diese dienen später als Topping. Die Zwiebel wird geschält und fein gewürfelt, die Knoblauchzehe mit Schale angedrückt.
  2. Erhitze von der Butter 2 EL in einem Topf erhitzen und schwitze darin Zwiebel und Knoblauch an. Anschließend den Blumenkohl kurz mit anschwitzen. Die Gemüsebrühe dazu gießen und kurz aufkochen lassen. Das Zitronengras zugeben und zugedeckt ca. 20 Min. köcheln lassen. 
  3. Nach der Hälfte der 20. Min. den schwarzen und weißen Sesam nacheinander in einer beschichteten Pfanne trocken anrösten und separat beiseite stellen. Die restliche Butter (2 EL) in der Pfanne erhitzen. Die Blumenkohlröschen mit einem scharfen Messer oder der Brotschneidemaschine in 3–4 mm dicke Scheiben schneiden und in der Butter von jeder Seite 1–2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, Herd ausschalten und warm halten.
  4. Soweit fertig? Dann die Zitronengras-Stücke aus der Suppe entfernen und die Kokosmilch angießen. Die Suppe nochmals kurz aufkochen und mit einem Mixstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Limettensaft abschmecken. 

Anrichten

Die Suppe in Schalen oder Suppentellern füllen, einige Scheiben gebratenen Blumenkohl auflegen. Mit mildem Olivenöl einige Tropfen auf die Suppe setzen. Eine Spur vom schwarzen Sesam im Halbkreis um die Kohlstücke herumlegen. Weißen Sesam über die Blumenkohlstücke streuen und einige wenige weiße Körner auf die schwarzen aufstreuen.

    Blumenkohlsuppe mit Kokos und Sesam



    Fotos Suppe: Moderne Topfologi
    Foto Blumenkohl: Jennifer Schmidt | Unsplash
    Rezeptquelle: Nicky&Max


    Das könnte Dir auch gefallen

    Keine Kommentare :

    Kommentierst Du hier, dann gilt die Datenschutzerklärung. Diese findest Du wie folgt: Scrolle auf dieser Seite ganz nach unten und klicke unten rechts auf das Wort Datenschutzerklärung.