Teigschiffchen ahoi: Pide mit Spinat, Feta & Pinienkernen


Pide mit Spinat, Feta und Pinienkernen


03|02|2019   Pide, so heißt das Fladenbrot in der Türkei, das dort zu fast jedem Essen als Beilage auf den Tisch kommt. Es kann aber auch der Hauptdarsteller auf dem Teller sein, so wie bei diesem Rezept, bei dem der Hefeteig zu kleinen Schiffchen geformt wird, die dann mit Spinat, Feta, Pinienkernen und etwas Pul Biber "beladen" werden.


Kleine Hefeteig-Schiffchen mit milder oder feuriger Schärfe


Wie scharf die Schiffchen zur See stechen, steuerst Du über die Chili-Zugabe. Im meinem Rezept kombiniere ich eine frische Chilischote mit getrockneten scharfen Paprika-Flocken (Pul Biber), Du kannst alternativ aber auch einzig und frische Chilis oder nur Pul Biber verwenden. Weiter unten in der Randnotiz habe ich ein paar Tipps zu Pul Biber, der in der Türkei beliebten scharfen Paprika-Chili-Gewürzmischung, zusammengestellt.

Spinat
Junger Spinat.


Neben der Schärfe lässt sich auch der Belag der kleine Hefeteig-Schiffchen leicht variieren, und so machen beispielsweise auch in Olivenöl eingelegte Tomaten, Streifen von Paprika und/oder angeschmortes Hackfleisch in Tomatensauce mit etwas Kreuzkümmel eine gute Figur als Schiffchen-Füllungen. Probiere es einfach aus!

Türkische Hefeteig-Schiffchen mit Spinat, Feta und Pinienkernen
Kleine Hefeteig-Schiffchen mit Spinat, Feta und Pinienkernen.

Rezept für Pide mit Spinat, Feta und Pinienkernen


ZUTATEN |   für sechs Stück

Für den Teig:
  • 350 g Weizenmehl 405
  • 150 g Weizenmehl 1050 
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • ½ Beutel Trockenhefe (3,5 g)
  • 125 ml Liter Milch
  • 125 ml Liter Wasser
  • 3 EL Butter

Für die Füllung:
  • 400 g Babyspinat
  • 2 Schalotten
  • 1 rote Pfefferschote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • ½ TL Pul Biber
  • Salz
  • 200 g Feta
  • 80 g Pinienkerne
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Wasser


ZUBEREITUNG

  1. Für den Hefeteig die Mehlsorten mit Salz, Zucker und Trockenhefe mischen.
  2. In einem kleinen Topf Milch, Wasser und Butter langsam erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist.
  3. Die Mehlmischung mit der Flüssigkeit in der Küchenmaschine mit dem Knethaken zu einem glatten, elastischen Teig verarbeiten, das wird ca. 7 Min. dauern. Den Teig einem warmen Ort abgedeckt etwa eine Stunde gehen lassen.
  4. Für den Belag in der Zwischenzeit den Babyspinat waschen, trockenschleudern und grob zerhacken. Die Schalotten schälen und fein würfeln. Die Pfefferschote waschen, entkernen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.
  5. In einer beschichteten Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und die Schalotten und den Knoblauch glasig andünsten. Den Spinat mit der Pfefferschote dazugeben und abgedeckt zusammenfallen lassen. Mit den Chiliflocken und Salz würzen. Die Spinatmischung in einem Küchensieb abtropfen und abkühlen lassen, dann die Flüssigkeit ausdrücken. In einer Schüssel mit dem zerbröselten Feta mischen.
  6. Den Backofen auf 220 Grad Umluft vorheizen. Den Hefeteig gut durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche in sechs gleich große Stücke teilen. Nacheinander die Teigstücke oval in etwa 20 cm Länge ausrollen und die Spinat-Feta-Mischung darauf verteilen. Darauf achten, dass ein etwa 2,5 cm breiter Rand frei bleibt. Die Teigränder über den Belag klappen und die Pide-Enden bootsförmig zusammendrücken. Mit Pinienkernen bestreuen.
  7. Das Eigelb mit 1 EL Wasser verschlagen und mit einem Backpinsel den Teig damit bestreichen. Auf zwei mit Backpapier ausgelegten Blechen etwa 20 Min. im Ofen backen.

Türkisches Fladenbrot-Schiffchen mit Spinat, Feta und Pinienkernen
Die Schiffchen werden aus Hefeteig geknetet und geformt.


Randnotiz: Gepimtes Pide und Pul Biber

 

Mit Sesam
Wenn Du magst kannst du die Pipe auch noch etwas pimpen, also auffälliger gestalten. Dazu einfach etwas helle oder dunkle Sesamsaat aufstreue, nachdem Du die Pide-Ränder mit Eigelb bestrichen hast, und fertig!.

Pul Biber
Hierzulande hauptsächlich als Döner-Gewürz bekannt, ist Pul Biber die in der Türkei gebräuchliche Bezeichnung für getrockneten und zerstoßenen milden oder scharfen Paprika (Chilis). Der „Plättchenpfeffer“ ist zumeist recht scharf, da die getrockneten Paprikaschoten komplett, also inklusive der sehr scharfen innenliegenden Häutchen, verwendet werden.
Beachte: Pul Biber kommt pur in den Verkauf, oft handelt es sich in Deutschland aber auch um eine Würzmischung mit etwas Salz, Pflanzenöl und weitere Gewürzextrakte.

Pul Biber Tohumlu
Enthält die Häutchen und Paprikakerne, sehr scharf.

Pul Biber Aci
Enthält keine Paprikakerne, ist aber trotzdem scharf.

Pul Biber Isot
Hier ist der Unterschied deutlich zu erkennen, denn Isot Pul Biber wird nicht nur getrocknet, sondern auch geröstet und erhält dadurch eine dunkelbraune, fast schwarze Farbe. Geschmacklich ist es sehr scharf und zudem rauchig.

Pul Biber Tatli
Ist optisch kaum vom klassischen Pul Bober zu unterscheiden, diese Variante ist allerdings mild sowie leicht süßlich.

Pul Biber Sivri
Wird aus Spitz-Paprikas hergestellt und ist etwas fruchtiger und weniger scharf.


Foto Spinat: Chiara Conti
Foto Teig kneten: Nadya Spetnitskaya
Restliche Fotos: Moderne Topfologie