Räuberball? Nein, das ist keine Karnevalsveranstaltung, sondern ein Kulinarikfestival!




07|04|2019   Räuberball? Das ist bestimmt eine beliebte Karnevalsveranstaltung im Rheinland, für die der Hit „Ich ben ne Räuber“ der „Höhner“ Pate stand, oder? Nein, falsch getippt. Denn der Räuberball ist weder für schunkelfreudige Karnevalsjecken gedacht noch wird er am Rhein zelebriert. Ok, aber was ist der Räuberball dann und wo und wann findet er statt? Das können mir mit Sicherheit die beiden Macher aus Wallhausen verraten, die bei mir quasi "um die Ecke" wohnen. Im vergangenen Jahr haben Michael (Michel) und Benjamin (Benny) die Veranstaltung an der Nahe aus der Taufe gehoben, mal sehen, was die Brüder aus der Winzerfamilie F. E. Schott über den Räuberball zu erzählen wissen.

Winzer und Gin-Erzeuger Benjamin Schott.
Benjamin (Benny) Schott.


INTERVIEW mit den Schott Brüdern Michel und Benny


Ok, der Räuberball ist keine Karnevalsveranstaltung. Aber was ist er dann, wo und wann findet er statt und für wen ist er gedacht?

Der Räuberball findet am 25. Mai in Wallhausen statt und ist ein Kulinarikfestival, ein Wohlfühlevent, bei dem man in völlig entspannter Atmosphäre die Trends, aber auch die Vielfalt der Gastronomie erkunden kann. Vom Enten-Burger in Street-Food-Manier über Olivenöl- und Parmesanverkostung bis hin zum Fine-Dine Gericht vom Sternekoch persönlich steht alles zur freien Verkostung.

Und wie kam das Kulinarikfestival nun zum ungewöhnlichen Namen Räuberball?

Wir haben im vergangenen Jahr unsere neue Wein- und Ginkollektion »SCHOTT BROS.« released. Der Räuberball war dafür das Kick-Off-Event. In der Kollektion selbst gibt es einen Grauburgunder, der den Namen Räuberball trägt. Unser Räuberball ist eine Hommage an den Original-Räuberball, den der Schinderhannes 1800 in Griebelschied im Hunsrück gefeiert hat.

Winzer und Gin-erzeuger Michael Schott.
Michael (Michel) Schott.
 
Wer ein Kulinarikfestival ausruft, der muss auch bekannte Köche und Gastronomen liefern können. Welche national bekannten Koch- und Genussprofis sind denn beispielsweise beim Räuberball mit dabei?

Wir haben in diesem Jahr rund 25 Stände, an denen verschiedenste Leckereien vorgestellt werden. Alle unsere Gastköche sind Meister ihres Fachs und verstehen ihr Handwerk. Der wohl prominenteste Koch wird aber in diesem Jahr TV-Koch Stefan Marquard sein, der sofort begeistert zugesagt hat und sogar ehrenamtlich kocht, also seine gesamte Gage für einen guten Zweck stiften wird. Dann haben wir Ralf Jakumeit, der seinen sensationellen Hydra-Grill mitbringt und Sternekoch Wolfgang Müller, der uns schon im letzten Jahr beehrte. Mit Lisa Angermann haben wir die Gewinnerin der 2017er Staffel von »The Taste« dabei. Eigentlich müsste ich hier alle aufzählen. Zu Jedem gäbe es spannende Geschichten zu erzählen, aber die werden die Gäste am Ball selbst erleben.

Und welche Köche vertreten beim Räuberball die Genussregion Nahe?

Ich freue mich sehr über den Besuch von Markus Pape, der mit dem Meisenheimer Hof eine riesige kulinarische Bereicherung in die Nahe-Region gebracht hat. Außerdem kochen Gilbert Korn-Fourcade und Dominik Wetzel, die beide enge Freunde unserer Familie sind. Sie haben in ihren Karrieren etliche Stationen durchlaufen, Kochshows gedreht und sogar für Königshäuser gekocht

Kulinarkfestival Räuberball der Schott Bros. in Wallhausen.
Impression vom Räuberball 2018.

Woher kennt ihr die Kochprofis und Genussexperten aus ganz Deutschland? Und war es schwer, sie an die Nahe, eine im Vergleich doch leider immer noch recht unbekannte Region, zu locken?

Wir arbeiten selbst eng mit der Gastronomie zusammen und sind oft als Gastwinzer auf Küchenpartys in der Kochszene unterwegs. Da die meisten Köche eine Affinität zur Rockmusik besitzen, haben wir viele schon mit unseren »METAL WINES« angesprochen. Daher kenne wir alle Gastköche, die zum Räuberball kommen, persönlich. Zu den meisten pflegen wir mittlerweile sogar eine richtige Freundschaft. Die meisten waren ohnehin schon bei uns im Weingut und wissen, wie schön es hier ist. Daher mussten wir sie nicht zweimal bitten.

Kulinarkfestival Räuberball der Schott Bros. in Wallhausen.


Ein Event dieser Größenordnung macht man ja zumeist nicht nur aus Spaß an der Freud. Was ist eure Motivation, euer Antrieb, den Räuberball zu stemmen?

Wir haben lange davon geträumt, solch eine Veranstaltung an die Nahe zu holen. Ein Kulinarik-Event ist nicht nur Plattform für erfahrene Gourmets, sondern soll in erster Linie eine gute Möglichkeit für junge Menschen sein, sich mit Lebensmitteln und Genuss auseinander zu setzen. Früher hatte "die gehobene Küche" für mich immer etwas Angestaubtes. Das war nur etwas für einen elitären Kreis. Seitdem wir selbst viel unterwegs sind, haben wir irgendwann gemerkt, dass das ein Vorurteil ist, das heute zum Glück nicht mehr zutrifft. Neue Restaurants setzen heute immer mehr auf alternative Konzepte, die mit den Konventionen brechen. Und genau das ist auch unser Antrieb für den Räuberball.

Allein ist die Planung und Realisation einer solchen kulinarischen Großveranstaltung wohl kaum zu schaffen? Wer unterstützt und hilft dabei?

Der Aufwand dafür ist tatsächlich beträchtlich. Zum Glück sind wir eine große Familie und können Aufgaben gut verteilen. Außerdem haben wir an der Veranstaltung selbst viele Freunde und Bekannte, die uns an allen Ecken und Enden unterstützen. Ganz wichtig für eine Veranstaltung mit dem Ausmaß sind auch die Partnerfirmen, die uns mit Manpower und Waren unterstützen.

Kulinarkfestival Räuberball der Schott Bros. in Wallhausen.


Wer gut isst, der möchte auch nicht auf dem Trockenen sitzen bleiben? Was wird es beim Räuberball zu trinken geben und wer wird ansonsten noch für „Budenzauber“ und „Flair Drumherum“ sorgen?

Wir bieten natürlich immer einen großen Einblick in unser Weinsortiment. Zusätzlich gibt es aber auch immer Gastproduzenten. Im letzten Jahr war es das Weingut Benedikt Baltes aus Franken. Dieses Jahr wird es Craft-Beer und Portwein geben. Außerdem gibt es noch eine Gin-Bar mit verschiedenen Kreationen.

Zu guter Letzt: Wie viele Besucher erwartet ihr zum Räuberball 2019 und gibt es noch Tickets?

Wir haben in diesem Jahr 400 Besucher. Leider sind die Tickets bereits seit Anfang Januar ausverkauft. Wer sich für die Veranstaltung interessiert, kann sich gerne mit einer Mail an hello@schott-bros.de auf die Räuberball Mailingliste setzen lassen. Wer es aber nicht bis 2020 abwarten kann, dem kann ich unsere brandneue Veranstaltung »Rebenbeben« wärmstens ans Herz legen. Diese wurde ja von Weinland Nahe ins Leben gerufen und wir dürfen das Event als eins von zwölf Weingütern mitgestalten. Auch dort wird es tolles Essen mit einem Mix aus Street-Food und Fine Dine geben. Der Schwerpunkt liegt hier vor allem auf der großen Bandbreite an Weingütern aus allen Teilen der Nahe.

Dann wünsche ich euch und allen Festbesuchern einen rundum gelungenen Räuberball 2019!

Vielen Dank!


Kulinarkfestival Räuberball der Schott Bros. in Wallhausen.
Auch Live-Musik begleitet den Räuberball in Wallhausen.


Randnotiz

Michel und Benny bringen unter dem Namen "Schott Bros." einen eigene Getränkelinie mit "Gangster-Weinen" und einen "Räuber-Gin" aus eigener Produktion heraus. Mehr darüber berichte ich im Detail demnächst hier im Blog, einen ersten Eindruck bekommst Du bereits jetzt auf der Schott Bros. Website.

Weine der Schott Bros. aus Wallhausen an der Nahe.
"Gangster-Weine" der Schott Bros. Michel und Benny Schott.  Foto: Moderne Topfologie

Fotos Räuberball 2018: Schott Bros.