Cupcake-Queen Lilly Kürten – große Backkunst in kleiner Form [plus Rezept für Pfirsich-Tarte]

Lilly Kürten, die Cupcake-Queen des YouTube Kanals Lilly's Cupcakery


28|09|2019   Mit kleinen Backformen läuft sie zur großen Form auf: Anfang 2018 ging Lilly Kürten mit ihrem YouTube-Videokanal Lilly's Cupcakery online. Ihre Spezialität: das Backen von kleinen Cupcakes und Mini-Kuchen.

Die Nachbarn von Lilly Kürten im Mehrparteien-Wohnhaus in Bad Kreuznach sind zu beneiden, ja, aber auch zu bedauern. Zu beneiden, weil in schöner Regelmäßigkeit verführerische Backdüfte aus der Wohnung der 27-Jährigen in den Flur des Wohnhauses entschlüpfen und dort die Sinne der Nachbarn betören. Zu bedauern, weil die Bewohner ja nicht ständig klopfen und die Back-Expertin fragen können, ob sie etwa vom feinen süßen Naschwerk probieren dürfen. Was die Nachbarn aber tun könnten (und nicht nur die, sondern alle Personen weltweit mit Internetzugang), ist: Lilly beim Backen quasi "über die Schultern schauen" und ihre süßen Kreationen nachbacken.


Lilly's Cupcakery - wo die kleinen Cupcakes und Mini-Küchlein wohnen


Möglich macht dies der eigene Videokanal, den Lilly Kürten Anfang 2018 auf YouTube eröffnete. Seither veröffentlicht sie dort wöchentlich selbst produzierte Videos ihrer Backtätigkeit sowie die dazugehörigen Backrezepte. Nomen est omen: Die 27-Jährige zeigt in ihrem "Lilly's Cupcakery" getauften Vlog (Video-Logbuch) auf YouTube hauptsächlich, wie sie kleine Cupcakes und Mini-Cakes (Mini-Kuchen) zubereitet.

Lilly Kürtens YouTube Kanal Lilly's Cupcakery.
Wöchentlich ein neues Backvideo veröffentlich Lilly auf ihrem YouTube Kanal "Lilly's Cupcakery".


Als ich Lilly jüngst zum Interview besuche, steht allerdings gerade kein Cup- oder Mini-Cake im Ofen, sondern eine Amerikanische Pfirsich-Tarte (Peach Tart) üblicher Größe. "Meine Mama macht – neben mir natürlich – die allerbesten Kuchen. Letztens hat sie eine amerikanische Pfirsich-Tarte gebacken, die war so lecker, dass ich das Rezept unbedingt auf meinem YouTube-Kanal teilen will", erzählt mir die Vloggerin einem Schmunzeln. Die spezielle Leidenschaft für Cupcakes steckt der 27-Jährigen, die im rheinhessischen Hackenheim in der Nähe von Bad Kreuznach aufgewachsen ist, sozusagen in den Genen. "Ich bin Deutsch-Amerikanerin. Meine Mutter, die aus den USA kommt, konnte jahrelang beim US-Militär in Bad Kreuznach die amerikanischen Backmischungen kaufen und hat mit Cupcakes jeden meiner Geburtstage versüßt."

Logo von Lilly Kürtens YouTube Kanal Lilly's Cupcakery.
Nach dem Abzug der US-Streitkräfte aus der Stadt versiegte diese Einkaufsquelle, auf ihre geliebten Cupcakes verzichten wollte Lilly aber nicht. Sie griff selbst zur Backform und machte sich daran, die kleinen Mini-Kuchen mit Buttercreme-Haube (Frosting genannt) zu backen – mit stetig wachsender Leidenschaft. Im Jahr 2012 begann sie dann damit, Fotos ihrer Cupcakes auf Instagram und Facebook zu teilen, Anfang 2018 legte sie mit ihrem YouTube-Kanal "Lilly's Cupcakery" los. Auf dem pflegt sie passend zu ihrer doppelten Staatsbürgerschaft einen interkulturellen Backwissen-Austausch. "Ich backe typisch amerikanische Sachen auf deutsch für meine deutschen Fans und deutsche Backklassiker auf englisch für meine Follower in den USA. Also hier erfahren, was ein Devil's Food Cake ist, und für die Amis zeigen, wie deutsche Brötchen oder Mini-Sachertorten gebacken werden."

Lilly Kürten, die Cupcake-Queen des YouTube Kanals Lilly's Cupcakery.

 

Lilly's Cupcakery: Haufenweise Backvideos für Jedermann (und ab und an auch Reiseberichte)


Cupcakes sind also die Spezialität der 27-Jährigen. „Des Öfteren zeige ich im Video aber auch, wie ich einen bestimmten Kuchen backe, diesen dann aber eben in Mini-Form. Begibt sich Lilly auf Reisen, dann dokumentiert sie auch das auf Video. Anschließend können die Fans der Cupcake-Queen dann auf YouTube sehen, welche Cafés beispielsweise in Valencia und Wien, Krakau und den USA einen Besuch wert sind und welche regionaltypischen Backwaren man dort unbedingt probieren sollte (oder welche auch besser nicht). Über 80 Videos sind aktuell auf "Lilly's Cupcakery" zu finden, fast 1000 Nutzer haben den Videokanal inzwischen abonniert. Ergänzend ist die 27-Jährige auch auf Instagram (wo ihr inzwischen gut 10 000 Personen folgen), auf Facebook (fast 900 Verfolger) und Pinterest aktiv.

Lilly Kürten, die Cupcake-Queen des YouTube Kanals Lilly's Cupcakery.
Mag's klein und süß: Lilly mit einer Auswahl ihrer Cupcakes und Mini-Cakes.


Was in Lillys Videos nach leichthändiger und beschwingter Backkunst aussieht, ist in der Produktion harte Arbeit. Backrezepte entwickeln und dafür einkaufen, gegebenenfalls zunächst eine Runde Probebacken, dann das Video-Equipment aufbauen und den Backvorgang drehen: allein das dauert bereits mehrere Stunden, ist aber noch lange nicht das Ende der Produktionsphase. Es folgen mehrere Stunden für den Schnitt des Videomaterials, das Erstellen von sogenannten "Thumbnail Fotos" (Vorschaubildern) für die YouTube-Veröffentlichung, das Tippen des Rezeptes und Einleitungstextes für den Textteil unter dem Video, das Suchen und Einfügen von Tags (Suchbegriffen), das Hochladen des gesamten Materials auf YouTube, das Verfassen von Beiträgen für die verschiedenen sozialen Medien, das Beantworten von Kommentaren und Anfragen von Nutzern zu jedem Beitrag und, und, und. "In jedem Video stecken im Durchschnitt je nach Länge und Aufwand rund zehn bis 15 Stunden Zeiteinsatz. Das ist, wenn man es richtigmachen möchte, ein Fulltime-Job", lässt Lilly keinen Zweifel daran aufkommen, dass ohne harte Arbeit und Durchhaltevermögen in der vermeintlich immer schönen virtuellen Welt der Vlogger, Blogger und Influencer kein Preis zu gewinnen ist.


„Wenn mich der Hafer sticht und ich ne verrückte witzige Idee hab‘, dann lass‘ ich die auch mal beim Dreh raus.“
Lilly Kürten


Vier Tage jeder Woche, und zwar den Freitag, das komplette Wochenende und den Montag, hat Lilly für ihre Arbeit an "Lilly's Cupcakery" reserviert. Zu dieser gehört inzwischen auch die Veranstaltung von Backkursen für kleine Gruppen in ihrer Küche in Bad Kreuznach sowie das "Auftragsbacken" für Veranstaltungen und Feiern. An den restlichen Tagen ihrer "Sieben-Tage-Woche" kümmert sich die 27-Jährige um ihre zwei anderen Jobs, denn sie arbeitet zudem als Englisch-Trainerin und Rednerin für Trauungen (www.lillykuerten.de).


Bodenständig, ehrlich und authentisch bleiben


„Wer einen Spartenkanal auf YouTube aufbauen möchte, der muss viel Zeit und Leidenschaft investieren und braucht einen langen Atem“, weiß die Bad Kreuznacherin. Und was ist noch erforderlich? „Man sollte seine eigene thematische Nische finden“, rät die Vloggerin. Ebenfalls wichtig: Nicht an der gewählten Zielgruppe „vorbeibacken“. Bei Lilly bedeutet das: „Ich zeige kein Highend-Backen mit super komplizierten Rezepten, hochspezialisierten Backgeräten - und ausgefallenen Backutensilien. Das, was ich zeige, kann jeder in seiner heimischen Küche mit normalen Küchengeräten nachbacken.“ Und zu guter Letzt: „Immer man selbst bleiben!“ Will heißen: Beim Videodreh ehrlich und authentisch agieren. „Wenn bei mir mal was danebengeht, dann fluche ich auch vor der Kamera. Und wenn mich der Hafer sticht und ich ne verrückte witzige Idee hab‘, dann lass‘ ich die auch mal beim Dreh raus und schneide das hinterher nicht raus.“

Lilly Kürten, die Cupcake-Queen des YouTube Kanals Lilly's Cupcakery.
Lilly mit der frisch gebackenen American Peach Tart.
Foto: Moderne Topfologie


Dass die Bad Kreuznacherin neben Zeit und Fleiß auch jede Menge Persönlichkeit und Leidenschaft in „Lilly‘s Cupcakery“ steckt, ist beim Anschauen ihrer Videos schnell zu merken. Was Lilly Kürten macht, kommt bei den Leuten an – auch jenseits der Online-Welt. So ergatterte die Vloggerin im April 2019 einen besonderen Job auf der jüngsten Mainzer Rheinland-Pfalz Ausstellung. Als Schirmherrin der Backwoche begeisterte sie mit ihren Shows mehrmals täglich ein "echtes" Publikum. Und ihre Koffer vom jüngsten Außeneinsatz hat die "Cupcake-Queen" noch gar nicht ganz ausgepackt. Denn nach dem Gastspiel in der Landhauptstadt Mainz folgte jüngst eines in der Bundeshauptstadt Berlin. Als Partnerin von Bosch Hausgeräte zeigte Lilly Anfang November auf der Internationalen Funkausstellung, was sie an der Backform zu leisten vermag. Als Backexpertin an der Seite von Spitzenkoch Mario Kotaska zauberte die 27-Jährige in zwölf Koch- und Backshows etliche süße Backwaren für ein großes internationales IAA-Publikum. "Die vergangenen Monate waren echt aufregend für mich. Mein Leben hat sich quasi einmal komplett gewendet", blickt Lilly auf die rasante Entwicklung zurück. Eine Entwicklung, die offenbar noch längst nicht zu Ende ist. Details darf sie zwar noch nicht verraten, aber es zeichnet sich ab, dass die Back-Enthusiastin demnächst erneut "live und in Farbe" auf einer öffentlichen Showbühne stehen wird. Wer das und die vielen tollen Backrezepte von Lilly Kürten nicht verpassen möchte, der sollte "Lilly's Cupcakery" schleunigst folgen . . . auf YouTube, Facebook oder Instagram!

MoToLogie-NEWSLETTER
Hol' Dir die neusten Rezepte, Storys & Tipps aus meiner Küche - gib hier Deine E-Mail ein und Du erhältst künftig automatisch den MoToLogie-Newsletter zugeschickt!




Deine E-Mail wird nicht für andere Zwecke genutzt! Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in der Datenschutzerklärung.


PS: Du möchtest Lilly noch näher kennen lernen? Dann findest Du hier im Blog auch ein Interview mit der Cupcake-Queen, und zwar unter dem Titel


Rezept für Lillys Peach Tart - Amerikanische Pfirsich Tarte


Pfirsich Tarte von Vloggerin Lilly Kürten von Lill's Cupcakery.


ZUTATEN

Für den Boden:

  • 160g Mehl
  • Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 70 g Zucker
  • 75 g kalte Butter

Für die Füllung:

  • 2 Eier
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 25 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 600 g reife Pfirsiche (im Winter Dosenpfirsich)
  • 125 g Aprikosenmarmelade

Weitere Zutaten:

  • Puderzucker zum Bestreuen
  • Vanilleeis

ZUBEREITUNG

  1. Alle Zutaten für Boden mit einem Knethaken oder der Hand zu einem Teig verkneten und 30 min kalt stellen in Frischhaltefolie.
  2. Eier, Mandeln, braunen Zucker und Vanillezucker mit einem Schneebesen zu einer Masse verrühren.
  3. Teig ausrollen und in die gebutterte und gemehlte Tarte-Form legen. Mit einer Gabel Löcher in den Boden stechen.
  4. Pfirsiche in einem Topf mit heißem Wasser 5 Min. stehen lassen. Anschließend häuten und Sechsteln.
  5. Füllung auf den Teig geben und die Pfirsichstücke darauf verteilen. Das Ganze mit Aprikosenmarmelade bestreichen und bei 175 Grad Ober-/Unterhitze auf der untersten Backofen-Schiene für 45 Min. backen.
  6. Die Tarte etwas auskühlen lassen und stückweise bestäubt mit Puderzucker und zusammen mit einer Kugel Vanilleeis servieren.
Und hier Lillys Video zum Rezept:




Randnotiz

Kürten? Der Name klingt bekannt? Ist er auch! Lillys Vater Achim Kürten ist der jüngere Bruder des bekannten deutschen Sportreporters Dieter Kürten. Achim Kürten selbst machte ebenfalls beim Fernsehen Karriere: Für das ZDF arbeitete er lange Jahre als Filmeditor, 1990 wurde er mit dem deutschen Fernsehpreis „Telestar“ für den Schnitt der Produktion „Album ’89 – Bilder eines Jahres“ ausgezeichnet. Von daher: Auch das Videoschnitt- und Moderatoren-Talent liegt YouTuberin Lilly offenbar im familiären Blut.